*Träume*







~Was sind Träume? Mit Traumdeutung ganz vieler Symbole! ~

Träume sind das wertvollste, was wir besitzen.

Jeder lebt bzw. träumt seinen eigenen Traum. Für jeden von uns sind Träume wie eine andere Welt, in der man sich zwar verlieren, aber auch wieder finden kann.

Man kann sich in diese Welt zurückziehen, in sie flüchten, aber man kann nicht versuchen für immer dort zu bleiben – auch wenn man sich nichts sehnlicher wünscht, irgendwann geht jeder Traum mal vorbei und wenn man nicht dagegen ankämpft, bleibt bald nur noch eine blasse Erinnerung, wo früher mal ein Traum blühte.

Nichts und niemand kann uns die Eigenschaft zu träumen verbieten oder wegnehmen und gerade das macht sie so wertvoll.

Träume sind eine der wichtigsten Bestandteile unserer Seele und eine gute Vorraussetzungen für ihre Reinheit.

Menschen die aufgehört haben zu träumen, gehen bald darauf ein.

Jeder braucht einen Traum, ein Ziel, dass er sich setzt und für das er kämpft bis er es erreicht hat oder sich ein neues erschafft.

Träume sind, wie Wünsche, die mit einzige Eigenschaft, die uns am Leben erhält - egal wie schlecht es und auch geht.

Niemand sollte versuchen diese Eigenschaft einfach so loszuwerden.

Träume sind nämlich das mit wundervollste, das man uns in diese grausame Welt mitgegeben hat.

Sie geben uns Schutz, Geborgenheit und Liebe. Sie erfüllen unser Inneres mit Leben und senden selbst in die dunkelsten Ecken unseres Seins einen sanften Lichtschimmer.

Träume sind ein Spiegel unserer Seele. Geht es einem Menschen schlecht, weil er etwas Schlimmes erlebt hat, dann träumt er schlecht.

Hat er einen besonderen Wunsch, dann träumt er davon ihn zu erfüllen – Tag für Tag ein Stückchen mehr.

Es gibt noch so vieles mehr über Träume zu sagen. Sie befreien einen, geben einem innere Ausgeglichenheit und neuen Lebensmut.

Träume sind einfach wunderbar und jeder, der diese Eigenschaft nicht schätzt, tut mir Leid.

 

Traumdeutungen:

A
Der Buchstabe A kommt in Träumen geschrieben oder plastisch vor. Seine Bedeutung leitet sich von seiner Stellung im Alphabet ab - als erster Buchstabe steht er symbolisch für den guten Anfang eines Vorhabens. Manchmal kennzeichnet er aber auch etwas Einmaliges.


Aal
Er kann symbolisch für das männliche Geschlechtsorgan stehen. Wenn man im Traum Aale fängt, deutet das auf eine neidische Grundeinstellung hin. Schlüpfen sie einem aus den Händen, misslingt eine Absicht. Wenn sie sich winden, muss man mit einer unangenehmen Entwicklung im weiteren Leben rechnen. Der Verzehr von Aalen- für Feinschmecker sicher ein Genuss - deutet im Traum auf bevorstehenden Ärger und leidvolle Lebenserfahrungen hin.


abbrennen
Manchmal steht dahinter eine Warnung vor bevorstehenden Sorgen und ähnlichen unangenehmen Erlebnissen. Das gilt vor allem dann, wenn der Dachstuhl eines Hauses brennt. Genau umgekehrt ist es, wenn  man Rauch sieht, ein Symbol mit allgemein guter Bedeutung. Erkennt man gar die hellen Flammen, dann steht ein freudiges Erlebnis bevor.


Abbruch eines Hauses
Wenn man im Volksmund davon spricht, dass jemand seine Zelte abbricht, bedeutet das eine Veränderung seiner Lebensverhältnisse. Der Abbruch eines Hauses hat im Traum die gleiche Bedeutung. Symbolisch wird dadurch angekündigt, dass im Leben eine günstige Veränderung eintreten wird, oft eine bessere berufliche Stellung.


Abend
Der Abend kommt im Traum in verschiedenen Zusemmenhängen vor, welche die Bedeutung dieses Symbols mitbestimmen. Seine Grundbedeutung ergibt sich daraus, dass der Abend umgangssprachlich für eine letzte Phase steht, man denke an Lebensabend. Konkret kann der Abend im Traum auch vor der Verminderung unserer Kräfte warnen, lange ehe wir selbst das wahrnehmen.


Abendbrot
Ein günstiges Traumsymbol, das uns eine besonders glückliche Hand für alle unsere Unternehmungen am nächsten Tag ankündigt.


Abfall
Abfälle können in Träumen zweierlei Bedeutung haben. Einmal signalisieren sie, dass wir falsche Vorstellungen und innere Einstellungen abgelegt haben. Und so, wie man in der Industrie heute immer mehr dazu übergeht, Abfälle zu verwerten, so sollten wir uns um ein Recycling unserer "seelischen Abfälle" bemühen, also etwas Neues daraus schaffen. Manchmal bedeuten Abfälle im Traum aber auch, dass wir unseren materiellen Besitz vermehren können.


Abgrund
Der Abgrund hat in Träumen unterschiedliche Bedeutung, das lässt sich nur aus dem Zusammenhang verstehen. Einige Beispiele sollen das veranschaulichen. Wer in einen Abgrund schaut oder nahe bei seinem Rand steht, fürchtet sich vor persönlichem Versagen oder vor den Schwierigkeiten, die bei der Verwirklichung einer Absicht auftreten können. Gleitet man langsam in einen Abgrund hinein, sind in nächster Zukunft unangenehme Ereignisse zu erwarten. Ganz anders dagegen, wenn man in einen Abgrund hineinstürzt, ds kündigt ein unerwartetes freudiges Ereignis an.


Abmagerung
Wer sich im Traum selbst abmagern sieht, wird bald Streit und Kummer oder den Neid falscher Freunde erfahren. Magern dagegen andere Menschen ab, kann man vielleicht bald mit Wohlstand rechnen. (So "boshaft denkt" zuweilen unser Unterbewusstsein)


Abreise
Ein mehrdeutiges Symbol, das Hoffnung geben oder Ermahnung sein kann. Ganz allgemein signalisiert eine Abreise, dass man bald vor einer Entscheidung stehen wird.
Reist man selbst ab, gibt das Unterbewusstsein damit zu verstehen, dass man sich vor einer Verantwortung zu drücken versucht. Genau kann man die Bedeutung einer Abreise erst aus dem Zusemmenhang mit anderen Erlebnissen im Traum und den tatsächlichen Lebensumständen erklären.


Abszess
Im Traum warnt er uns vor negativen, zersetzenden Gedanken und Gefühlen, die am meisten demjenigen schaden, der sich mit ihnen herumquält.


Adern
Wenn Adern in unseren Träumen auftauchen, steht manchmal dahinter eine funktionelle oder organische Herzkrankheit. Vorsorglich sollte man sich bei nächster Gelegenheit einmal gründlich untersuchen lassen.


Affe
Als unser nächster Verwandter im Tierreich symbolisiert der Affe den unzivilisierten, instinktiven, rein auf das Körperliche ausgerichteten - kurz primitiven Menschen in uns. Erscheint er uns im Traum, deutet das oft auf mangelnde Persönlichkeitsreife hin. Manchmal will er auch vor falschen Freunden warnen, die uns schmeicheln und denen wir deshalb gerne zuhören - aber auch das hat ja mit Unreife zu tun.


Alkohol
Im Traum symbolisiert er die geistige Kraft, die auf uns einwirkt, unser Handeln bestimmt. Darüber hinaus kann er aber Anregung oder Entspannung versprechen. Wer im Traum Alkohol trinkt, sollte sich einmal ganz aufrichtig nach seinen geheimsten Wünschen fragen, die darin symbolisch zum Ausdruck kommen können.


Altar
Er symbolisiert eine ehrfürchtige Grundeinstellung und zugleich die Bereitschaft, eigene Wünsche auf dem Altar von Idealen zu opfern. Wenn man vor einem Altar betet, kann das die Erfüllung von Wünschen und Hoffnungen ankündigen.
alter Mann, alte Frau
Beide Traumsymbole können Weisheit oder Bösartigkeit beinhalten, ermahnen oder vor schlechten Eigenschften warnen.


Anker
Der Anker reicht bis in die Tiefen unseres Seelenlebens und weist oft auf eine daraus stammende, unerschütterliche Entschlusskraft hin. Manchmal signalisiert er aber auch, dass man sich festgehalten fühlt. Hält man sich im Traum an einem Anker fest, kann man damit rechnen, dass man in einer ungünstigen Situation Hilfe erhält.


Ast
Dürre Baumäste symbolisieren bevorstehende oder bereits eingetretene Enttäuschungen. Ein abgebrochener Ast warnt vor beruflichem Misserfolg. Der belaubte Ast dagegen zeigt uns, dass Sorgen unbegründet sind.


Aufstand
Erlebt man im Traum einen Aufstand aktiv mit, dann wird sich im eigenen Leben in absehbarer Zeit eine tiefgreifendere innere Veränderung bemerkbar machen. Schaut man dem Aufstand nur zu, wird die eigene Lage unsicher. Wenn Blut dabei fliesst, muss man mit unvorhergesehenen Ausgaben rechnen.


B

Der zweite Buchstabe das Alphabets kann wie das A geschrieben, plastisch oder in ähnlicher Form im Traum erscheinen. Er steht für etwas in unserem Innern Verborgenes, das dort seine Zuflucht gefunden hat. Wer häufiger das B im Traum erkennt, neigt oft dazu, sich von der Welt zurckzuziehen. Der Trauminhalt kann dann als Warnung vor der Selbstisolierung verstanden werden.


Bach
Er kennzeichnet den Lauf des Lebens und kann Gesundheit, Erfolg und Glück, aber auch Misserfolg und Verluste ankündigen.


Bad
In der Realität dint das Bad der Reinigung oder Erfrischung. Auch im Traum hat es eine ähnliche Bedeutung. Das Bad im klaren Wasser deutet an, dass sich die augenblickliche Lebenssituation positiv verändern wird. Man wäscht das Belastende, Schmutzige von sich ab und geht geläutert aus dem Bad hervor. Das Bad im trüben, schlammigen Wasser dagegen deutet auf negative Einflüsse hin, die unsere Gefühle verändern und überwunden werden müssen. Wenn das Badewasser gefärbt ist, ergibt sich daraus eine zusätzliche Bedeutung.


Bahre
Sie kündigt eine Veränderung im Leben an. Manchmal handelt es sich dabei um eine Krankheit oder einen Todesfall. Wer selbst auf der Bahre liegt, darf eine günstige Lebensphase erwarten.


Balkon
Wer auf einem Balkon steht, kann auf neue Freundschaften hoffen. Stürzt der Balkon herab, muss man dagegen viele Wünsche und Hoffnungen begraben. Manchmal ist der Balkon auch als erotisches Symbol für die weibliche Brust zu verstehen.


Ball, Kugel
Der Ball oder die Kugel symbolisieren unser ganzes Wesen und gleichzeitig das Schicksal, das mit uns Ball spielen kann. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Umständen, unter denen wir den Ball oder die Kugel im Traum sehen.


Ballon
Der Ballon kann uns vor einer bevorstehenden Enttäuschung warnen oder (als fliegender Ballon) anzeigen, dass wir uns von unseren Zielen entfernen. Platzt der Ballon, dann gibt uns das Unterbewusstsein damit zu verstehen, dass wir jemandem Grund zum Zorn auf uns gaben.


Banane
In ihrer phallusähnlichen Form verkörpert sie die männliche Sexualität. Sexuelle Enttäuschungen können sich dahinter verbergen. Wer im Traum eine Banane verzehrt, wird in der Folgezeit vermutlich stärkere sexuelle Bedürfnisse verspüren.


Bar
Im Traum kann die Bar den unterschwelligen Wunsch nach mehr Geselligkeit, Abwechslung und Unterhaltung symbolisieren. Wenn man dort Alkohol trinkt, muss zusätzlich dessen symbolische Bedeutung berücksichtigt werden.


Bär
Der Bär kann als Symbol für die besitzergreifende, erdrückende Mutter stehen. Manchmal signalisiert er aber auch Unsicherheit in den zwischenmenschlichen Beziehungen oder kündigt Lebensveränderungen an, die nur mit viel Energie bewältigt werden können.


Bart
Er steht für Männlichkeit und sexuelle Potenz, manchmal auch für Autorität und Weisheit (vor allem der weisse Bart). Bei Frauen kann sich dahinter der unterschwellige Wunsch anch einer Vaterfigur verbergen, die Schutz und Geborgenheit gibt. In einer Partnerschaft kann das sehr problematisch werden, weil der Mann dann vor allem den Vater ersetzt.


Bauchschmerz
Leidet man im Traum darunter, dann will das Unterbewusstsein damit vor ungezügelter Körperlichkeit oder Sexualität warnen.


bauen
Es verkörpert symbolisch den Auf-und Ausbau des Lebens. Die individuelle Bedeutung richtet sich danach, wie der Bau im Traum gelingt.


Bauer
Der Landmann symbolisiert Erdverbundenheit, Gedeihen und Vergehen im natürlichen Kreislauf des Lebens. Als Trauminhalt zeigt er an, dass unsere Absichten und Pläne auf einer gesunden Grundlage stehen, im Einklang mit uns selbst verwirklicht werden, und deshalb auch gute Aussichten auf Gelingen haben.


Bekenntnis
Dadurch gesteht man sich ein, dass im eigenen Leben oder mit der eigenen Persönlichkeit etwas nicht in Ordnung ist. Dieses Bekenntnis kann dann zu ähnlichen Auswirkungen wie die Beichte führen.


Beichte
Einerseits bedeutet die Beichte das Eingeständnis, dass wir im Leben Fehler gemacht haben und schuldig geworden sind. Andererseits ist damit auch Verzeihung und Ablass verbunden. Aus der Beichte geht man - ähnlich wie aus einem Bad - geläutert hervor. Als Traumsymbol erinnert die Beichte oft an Fehler und ermahnt zu deren Korrektur.


bellen
Wie in der Realität kann auch das Gebell im Traum auf Gefahren aufmerksam machen. Es warnt vor falschen Freunden, Risiken und Hindernissen, die man selbst bewusst überhaupt noch nicht erkannt hat.


Benzin
Es symbolisiert unsere Gefühlsenergie, vor allem unsere Leidenschaften, die - ähnlich wie in der Realität - leicht zu entflammen sind und sich explosiv entladen können, aber nicht andauern, sonder rasch in sich zusammenfallen.


Besen
Er steht oft als Symbol für das männliche Geschlechtsteil. Ausserdem kann er aber auch darauf hinweisen, dass man sich von schädlichen Einstellungen, Gefühlen und anderen negativen Inhalten befreit.


Blindheit
Eine Warnung davor, blind durchs Leben zu gehen, Gefahren und Chancen nicht zu erkennen. Manchmal steht dahinter auch mangelnde Bereitschaft oder Fähigkeit, etwas zu verstehen.
 

C
Der dritte Buchstabe des Alphabets symbolisiert die Materie, welche den Geist umgibt, und die Kehle, die den Gedanken in der Sprache ihre Form verleiht. Im Traum kann der Buchstabe in verschiedenen Formen auftauchen und muss jeweils nach den Begleitumständen genauer gedeutet werden.


Cafe
Hier treffen sich verschiedene Teile unserer Persönlichkeit. Das Symbol kann also Hilfe zur Selbsterkenntnis werden oder das Ausruhen vor einem Neubeginn symbolisieren, der aus dem Zusammenwirken der vielfältigen Aspekte einer Persönlichkeit entsteht.


Cello
Das Musikinstrument symbolisiert Ausgeglichenheit und Harmonie, die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen im Traum.


Chamäleon
Wie das Tier in der Realität kann auch das Traumsymbol auf ausgeprägte Anpassungsfähigkeit und -bereitschaft, aber auch auf Wankelmut und Unzuverlässigkeit hindeuten.


Champagner
Dahinter können sexuelle Bedürfnisse stehen, oft aber auch der Versuch, aus dem Alltag auszubrechen, etwas Neues zu erleben.


Chef
Er signalisiert berufliche Gefahren und Probleme, die unsere Existenz verunsichern. Manchmal steht er aber auch für die uns beherrschenden Triebkräfte wie Liebe, Ehrgeiz, Macht- oder Geldgier.


China, Chinese
Das Land steht für das Irrationale in uns selbst oder für unsere Angst vor dem Irrationalen und Mystischen, das auf uns einwirkt, ohne richtig verstanden und erklärt werden zu können. Unter Umständen symbolisiert China aber auch tiefe Weisheit. Der Chinese kann als weiser Lehrer im Traum auftreten, manchmal warnt er aber auch vor Verschlagenheit und Falschheit anderer oder in uns selbst.


Cocktail
Er zeigt uns meist an, dass unser Leben zu eintönig verläuft, dass wir mehr Abwechslung brauchen. Gelegentlich steht er auch für Missverständnisse mit anderen Menschen.

D
Der vierte Buchstabe unseres Alphabets symbolisiert Nahrung und Wachstum.
Damm
Er symbolisiert den Hinweis des Unterbewusstseins auf gestaute Gefühlsregungen und warnt vor einem "Dammbruch", der diese unterdrückten Regungen gewaltsam befreit.


Dämon
Er symbolisiert die Bedürfnisse, die wir ablehnen, die andererseits aber (meist gerade weil wir sie unterdrücken) von uns Besitz zu ergreifen drohen. Damit verbunden sind Ekel, Aggressivität, Hass und Schuldgefühle, die ein Leben zerstören können. Wenn Dämonen in unseren Träumen öfters auftreten, emfiehlt sich dringend das Gespräch mit einem Psychotherapeuten, ehe die innere Zerissenheit zur ernsten geistig-seelischen Krankheit führt.


Decke
Das Symbol deutet darauf hin, dass wir etwas vor uns selbst und/oder vor den anderen verbergen wollen, weil wir uns dessen schämen. (Daraus geht allerdings nicht hervor, ob diese Scham auch angebracht ist.)


Degen
Er kann die aggressive Form männlicher Sexualität verkörpern. Von Frauen wir er oft als Bedrohung empfunden, wenn sie diese Form der Sexualität (oder Sexualität insgesamt) ablehnen. Unter Umständen steht der Degen aber auch einmal für das persönliche Ehrgefühl.


Detektiv
Er deutet darauf hin, dass man ein schlechtes Gewissen hat und fürchtet, jemand könnte einem auf die Schliche kommen. Gleichzeitig drücken sich damit aber auch Schuldgefühle aus.


Deutsch
(fühlen, handeln, sein): Dahinter steht meist eine intellektuelle, der Welt zugewandte innere Einstellung, manchmal aber auch Weisheit.


Diadem
Es symbolisiert das Bewusstsein des Geistigen, manchmal auch die Sucht nach Ruhm und Auszeichnungen.


Dichter, Poet
Er stellt die Kraft unserer Phantasie dar, mit der wir unsere Gefühle zum Ausdruck bringen, die gewöhnlich nicht den Weg ins Bewusstsein finden, sondern tief in uns verbrogen schlummern.


Distel
Sie warnt vor Enttäuschungen, Misserfolgen und anderen Unannehmlichkeiten, die man sich durch eigenes Verschulden zuzieht. Wenn man im Traum eine Distel gie?t, dann hat man von anderen Menschen Undank zu erwarten.


Dokument
Dahinter kann ein wichtiger Gedanke oder eine wichtige Selbsterkenntnis stehen. Gelegentlich soll das Symbol auch schon einmal auf eine bevorstehende Erbschaft hingewiesen haben.


Dorf
Dahinter steht meist ein Teil unserer Persönlichkeit. Die tiefere Bedeutung des Symbols ergibt sich aus den Umständen, unter denen man das Dorf sieht. Gelegentlich drückt sich darin aber auch symbolisch die Sehnsucht nach einem ruhigeren, beschaulicheren, naturnäheren Leben aus.


Draht
Dahinter steht die Warnung vor Hindernissen, Fallen und "Stolperdrähten", die sich in der nächsten Zeit den Absichten, Hoffnungen und Plänen in den Weg stellen werden.


Drohung
Im Traum weist die Drohung meist symbolisch auf innere Unsicherheit, mangelndes Durchsetzungsvermögen und Angst vor einer ungewissen Zukunft hin.


dunkel
Es deutet meist darauf hin, dass wir etwas für undurchsichtig halten, es  nicht verstehen können. Das bezieht sich auf Ereignisse, andere Menschen oder auch Teile der eigenen Persönlichkeit.

E
Der Buchstabe, im Traum geschrieben, gemalt, gedruckt oder auch plastisch vorkommend, steht symbolisch als Vermittler zwischen Körper und Geist. Er kann darauf hinweisen, dass einer der beiden Bereiche überbetont oder unterdrückt wird. Daraus sollte man im Alltag dann praktische Konsequenzen ziehen.

Ebbe und Flut
Sie symbolisieren das Auf und Ab im Leben, wollen also im Glück wie im Pech darauf hinweisen, dass nichts ewig dauert. Manchmal kommt durch Ebbe und Flut auch die Unzufriedenheit oder Resignation angesichts eines ereignislosen, langweiligen Lebens zum Ausdruck, in dem sich alles ständig wiederholt, zum starren "Ritual" gefroren ist.


Ebenbild, Spiegelbild
Der Träumer, der seinem Ebenbild begegnet oder sein Spiegelbild betrachtet, bringt damit zum Ausdruck, dass er auf der Suche nach Selbsterkenntnis ist.

Ebene
Man ist unzufrieden mit seinem Leben, das keine Höhen und Tiefen mehr kennt. Unter Umständen gewährt die Ebene auber auch ungehinderten Ausblick in eine recht sorgenfreie Zukunft. Man sollte aber prüfen, ob man nicht "blind" für Hindernisse auf dem weiteren Lebensweg geworden ist und dann plötzlich von ihnen überrascht wird.


Eber
Er steht als Sexualsymbol für die erotischen Bedürfnisse von Mann und Frau.


Ecke
Sie zeigt an, dass wir die einmal eingeschlagene Richtung ändern wollen oder müssen, zum Beispiel von einer inneren Einstellung abweichen oder einen Plan aufgeben bzw. auf andere Weise zu verwirklichen suchen.


Eden
Der Garten Eden symbolisiert Reinheit und Unschuld, ein einfaches, schlichtes Paradies, in dem der Träumer zufrieden und im Einklang mit sich selbst und seiner Umwelt lebt.


Efeu
Wer davon träumt, möchte seine Schuldgefühle zudecken oder wird bei der Verwirklichung seiner Lebensziele in absehbarer Zeit auf unerwartete Schwierigkeiten stossen.


Ehrgeiz
Im Traum warnt das Unterbewusstsein dadurch vor Strebertum, das sich nicht auszahlen wird.


Eiche
Der "König der Bäume" symbolisiert Gesundheit, Kraft, Macht und feste Verwurzelung mit dem geistig-seelischen Urgrund unseres Seins. In manchen Träumen kann die Eiche aber auch den Wunsch nach einem mächtigen Schutz zum Ausdruck bringen.  


Eichhörnchen
Es kann eine Heirat oder Schwangerschaft ankündigen, das glückliche, harmonische Familienleben versinnbildlichen, manchmal aber auch darauf hinweisen, dass man sich rechtzeitig auf die Zukunft (schlechtere Zeiten) vorbereiten sollte.


Eidechse
Sie symbolisiert Missverständnisse, enttäuschtes Vertrauen, Streit oder heimliche Feindschaft, wobei nur im Einzelfall zu erkennen ist, ob man das von der Umwelt befürchtet oder selbst andre fürchten lässt.

Eile
Als Traumsymbol deutet sie auf innere Unruhe hin. Zuweilen warnt das Unterbewusstsein dadurch auch davor, übereilt den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun oder etwas Unmögliches anzustreben.


Eis
Meist drückt das Unterbewusstsein darin die Abkühlung von Gefühlen aus. Manchmal symbolisiert das Eis aber auch eine allgemeine Gefühlskälte des Träumers, die unabhängig von Gefühlsbeziehungen einen Persönlichkeitszug darstellen kann.


Eisberg
Er steht für unsere gesamte Persönlichkeit, von der auch - wie beim Eisberg - nur ein kleiner Teil sichtbar ist, also für das Bewusstsein zugänglich bleibt. Der unterhalb der Wasserlinie befindliche Teil entspricht unserem Unterbewusstsein.

Eisen
In diesem Symbol kommen meist eiserner Wille, Gefühlskälte, Härte und Brutalität gegen sich selbst und/oder andere zum Ausdruck. Eisenblech hingegen kann auf einen gefestigten, also positiven Charakter hinweisen.

F
Der Buchstabe kommt im Traum in verschiedenen Formen vor. Er verkörpert die Augen, die Aussen- und Innenwelt miteinander verbinden. Ausserdem verheisst er Licht, also Einsichten, gute Hoffnungen, Verständnis und Wissen.


Fabel
Wer im Traum eine Fabel (ein Märchen) liest oder erzählt, wird bald danach oft eine Kränkung erleben.


Falle
Sie warnt uns vor falschen Entscheidungen, Hoffnungen oder Idealen, die uns zwar richtig und verlockend erscheinen mögen, aber nicht halten können, was sie auf den ersten Blick versprechen.


fallen
Dahinter steht die Angst, dass einem im Leben die Zügel aus der Hand gleiten oder entrissen werden, dass man den Glauben an sich selbst, das eigene Selbstwertgefühl oder das Ansehen bei den anderen verliert. Der Traum kann aber auch anzeigen, dass bisher für richtig gehaltene Meinungen und Überzeugungen nicht länger aufrechterhalten werden können. Zuweilen erklären sich Fallträume aus organischen Veränderungen im Schlaf, insbesondere aus dem Absinken des Blutdrucks am frühen Morgen.


Fallschirm
Er symbolisiert, dass wir unsere Ängste beherrschen lernen, die uns bisher im Weg standen und unsere Entwicklung hemmten.


Fälschung
Sie kündigt an, dass ein Betrug oder eine Lüge aufgedeckt werden und wir dann eine Enttäuschung erleben.


Faust
Dahinter verbergen sich Aggressionen und Spannungen, Gefahren, Streit, Eigennutz und Überheblichkeit, aber auch zupackende Energie und Tatkraft. Wer die Faust gegen einen anderen erhebt, möchte sich zu sehr in den Vordergrund drängen.  


Feinde
Sie warnen uns vor Ärger, Streit und Hinterlist, fordern also vermehrte Wachsamkeit, Vorsicht und gesundes Misstrauen.


Fell
Es steht für sexuelle und andere Triebe oder Instinkte. Wer sich in Fell kleidet, bringt damit seine Verachtung für gesellschaftliche Normen und Zwänge zum Ausdruck.


Fenster
Dahinter stehen unsere Einstellungen zur Mitwelt, unsere Erwartungen an andere Menschen. Die Deutung hängt davon ab, was wir durch das Fenster sehen, ob es geöffnet oder geschlossen, seine Scheibe blind oder zerbrochen ist.


Fernglas
Es symbolisiert unsere Bemühungen, den weiteren Lebensweg zu erkennen. Da das Fernglas aber alles vergrössert, kann uns das Unterbewusstsein damit auch davor warnen, bestimmte Angelegenheiten unnötig aufzubauschen und zu wichtig zu nehmen.


Feld
Es symbolisiert einen bestimmten Lebensbereich oder ein Interessengebiet, auf dem wir uns in unserem Element fühlen.


Feuerwehr
Dahinter stehen jene Teile unserer Persönlichkeit, die mit den Begierden und Leidenschaften richtig umzugehen verstehen, die das Feuer symbolisiert.Sie deutet also auf ein gewisses Mass an Selbstbeherrschung hin, über das wir bereits verfügen oder das wir erwerben sollten.


Flasche
In der Mehrzahl der Fälle steht dahinter das Gefühl der persönlichen Begrenztheit, man fühlt sich gewissermassen wie in einer Flasche eingeschlossen. Das kann sich auf berufliche und private Möglichkeiten beziehen. Unter Umständen steht die Flasche aber auch als Symbol für sexuelle Bedürfnisse.


Flecken
Manchmal deuten sie darauf hin, dass man sich befleckt fühlt, also unter schlechtem Gewissen und Schuldgefühlen leidet. Aber auch eine zu lässige Grundhaltung gegenüber den Ansprüchen des Lebens kann darin zum Ausdruck kommen, die man möglichst bald revidieren sollte.


Fledermaus
Das Tier lebt in Höhlen und kann sich in der Dunkelheit orientieren. Deshalb symbolisiert es unsere unterbewussten Persönlichkeitsschichten, machmal aber auch die automatisch ablaufenden körperlichen Vorgänge.


Flieder
Er steht für eine erwachende Liebe oder zumindest das starke Bedürfnis danach. Zugleich kommt darin eine gehörige Portion Romantik zum Ausdruck. Ein verwelkender Fliederstrauss oder -busch kündigt eine Ernüchterung in Liebesdingen an, weil man zu romantisch war.

Floh
Er steht für lästigen Ärger oder zeigt eine Überreizung des Nervensystems an.


G
Der Buchstabe symbolisiert eine Waffe oder einen Stab (Zepter), kündigt also an, dass wir etwas erobern oder beherrschen wollen - vielleicht uns selbst.


Gabel
Sie symbolisiert meist eine Zersplitterung der Persönlichkeit, insbesondere der Gefühle, Absichten und Hoffnungen, die eine Konzentration der Kräfte auf ein bestimmtes Ziel verhindert. Zuweilen taucht sie auch als Symbol für Streit auf, der entweder schon besteht oder sich ankündigt.


gähnen
Darin kommt auch im Traum Langeweile oder körperliche Ermüdung zum Ausdruck.

Gardine
Dahinter kann der Wunsch stehen, Teile der Persönlichkeit zu verbergen oder Handlungen und Absichten zu verschleiern, ohne dabei einen gewissen "Durchblick" zu verlieren. Im letzten Punkt unterscheidet sich die Gardine also von der Decke als Traumsymbol.


Garn
Ähnlich wie der Faden kann es auf Nervosität und daraus resultierende Konzentrationsschwäche hinweisen.


Gas
Es steht für negative Gedanken, die sich unmerklich einschleichen und in uns ihre zerstörerische Wirkung ausüben. In der Realität sollte man das zum Anlass nehmen, positives Denken, positive Einstellungen und Erwartungen zu erlernen.



Gebirge
Es kann unüberwindliche Hindernisse, Streit oder Zank ankündigen.


Geflügel
Es deutet auf innere Unruhe und Spannungen hin, die zu einer Überreiztheit des Nervensystems führten. Dagegen hilft nur ausreichend Entspannung und die Beseitigung der verursachenden Konflikte.


Gehirn
Im Traum symbolisiert das Organ unsere geistigen Kräfte, die massgeblich unser Leben lenken. Manchmal warnt das Unterbewusstsein dadurch entweder vor dem Überwiegen des Intellekts oder vor der zu geringen Nutzung unserer geistigen Kapazität.


Gehör, hören
Es symbolisiert unsere Erfahrungen, die wir im Leben sammeln. Ausserdem kann es uns - ähnlich wie das Auge  - das Verhältnis unseres Innenlebens zur Aussenwelt veranschaulichen. Die Bedeutung richtet sich im Einzelfall nach den Begleitumständen (gutes, schlechtes Gehör, Taubheit).


Geier
Er wird als Symbol des Intellekts verstanden, der Schwächen anderer erkennt und ausnutzt. Das kann unter Umständen bittere Ungerechtigkeit gegenüber den Mitmenschen bedeuten. Der Träumer sollte sich im Alltag bemühen, etwas mehr Menschlichkeit und Mitgefühl zu pflegen.


Geld
Es verkörpert sexuelle Potenz, Einfluss, Macht und materielle Sicherheit. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den weiteren Begleitumständen im Traum und der tatsächlichen Lebenssituation.


Gemüse
Viele Gemüsearten symbolisieren (meist bei Frauen) erotische Bedürfnisse. Die genauere Bedeutung wird beim jeweiligen Stichwort erkärt.


Genickbruch
Dieses Traumsymbol warnt vor unüberlegten Unternehmungen, bei denen man sich das "Genick brechen" könnte. Man sollte unbedingt praktische Konsequenzen daraus ziehen.


Gesang
Er kann wie die Musik ganz allgemein auf innere Ausgeglichenheit hinweisen, die sich im unbekümmerten Singen ausdrückt. Manchmal versucht man aber auch, durch Singen unangenehme Gefühle oder Stimmungen zu übertönen.


Geschenk
Darin kommen Lob, Anerkennung oder positive Gefühle zum Ausdruck. Die genaue Bedeutung hängt im Einzelfall davon ab, ob man selbst schenkt oder ein Geschenk erhält, wem man es gibt oder von wem man es empfängt.

H
Der Buchstabe symbolisiert die Ausgewogenheit unserer Persönlichkeit und die Arbeit an uns selbst. Im Traum kann er auch auf innere Disharmonien oder mangelnde "Pflege" der eigenen geistigen Persönlichkeit hinweisen.


Hafen
Er zeigt uns, dass wir uns in Sicherheit wiegen können, Schutz gefunden haben und jetzt eine Weile ausruhen dürfen.


Hafer
In ihm kommt jugendlicher Übermut und ungehemmte jugendliche Sinnlichkeit zum Ausdruck, die noch auf der Suche nach Reife und einer gewissen Vergeistigung ist. Bei Erwachsenen deutet der Hafer sinngemäss oft auf Unreife hin.

Hagel
Das Naturereignis symbolisiert grundsätzlich immer innere Unzufiedenheit. Manchmal warnt es auch vor Familienstreitigkeiten oder Verlusten, die materieller, geistiger oder gefühlsmässiger Art sein können.


Hahn
Er steht für Männlichkeit einschliesslich männlicher Sexualität, die unter Umständen aggressiv zum Ausdruck kommt. Je nachdem, welche Rolle der Hahn im Traum spielt, ist darin eine Warnung vor übertriebener oder unterdrückter Männlickeit und/oder Aggressivität zu sehen.


Hai
In ihm erkennen wir oft eine Neigung zur Verletzung anderer Menschen, derer wir uns zwar etwas schämen, die wir aber dennoch nicht ausreichend kontrollieren können. Das Symbol weist manchmal aber auch darauf hin, dass man uns (oder man selbst die anderen) zu betrügen versucht. In jedem Fall sollte man solche Trauminhalte zum Anlass nehmen, über Absichten und innere Einstellungen ausführlich nachzudenken und sie korrigieren.

Halbmond
In ihm kommen Weiblichkeit und Intuition zum Ausdruck. Manchmal symbolisiert er auch die Bereitschaft zu einer erotischen Beziehung oder die Empfänglichkeit für Eingebungen und Gefühle. Oft träumt man davon, wenn diese Eigenschaften durch den Verstand im Alltag zu stark eingeschränkt werden.


Haltung
In ihr kommt die augenblickliche innere Haltung zum Ausdruck. Man kann daraus Rückschlüsse auf unterbewusste Einstellungen ziehen und versuchen, diese bei Bedarf zu verändern.


Handlesen
Darin zeigen sich instinktive, aus dem Unterbewussten stammende Einsichten und Erkenntnisse über den weiteren Lebensweg, die man beachten sollte.


Hamster
In ihm kommt die Neigung zum Horten (Hamstern) materieller oder nichtmaterieller Werte (zum Beispiel Gefühle) zum Ausdruck.


hart, Härte
Darin kommt eine gewisse Gefühlsarmut und Teilnahmslosigkeit des Träumers zum Ausdruck, vor der ihn sein Unterbewusstsein warnt. Unter anderem kann es sich um das starre Beharren auf Prinzipien um jeden Preis oder um das unbeugsame Festhalten an Vorurteilen und negativen Gefühlen handeln.

 

Haschisch, Marihuana
Dadurch weist das Unterbewusstsein darauf hin, dass der Träumer druch äussere Einflüsse zu Einsichten gelangt ist, vor allem zur Selbsterkenntnis. Dabei besteht die Gefahr, dass es sich um Scheineinsichten handelt, die von aussen nahegelegt und nicht kritisch geprüft wurden.


Haut
Dahinter steht die augenblickliche Lebenssituation, die äussere Persönlichkeit. Auch die Vergangenheit kann darin zum Ausdruck kommen, die ihre Spuren in der Haut eingeprägt hat. Unter Umständen symbolisiert sie den Wunsch, das bisherige Leben wie eine Schlangenhaut abzustreifen und einen neuen Anfang zu wagen. Schliesslich kann die Haut noch die Sensibilität des Träumers verkörpern. (dickfellig, dünnhäutig).


Hebamme
Sie versinnbildlicht den Wunsch nach Hilfestellung bei der "Geburt" eines neuen Seins.


Hecke, Zaun
Darin kommen Hindernisse und Konflikte zum Vorschein, die unsere persönliche Entwicklung und Selbstverwirklichung behindern. Unter Umständen zeigt der Zaun aber auch das Schutzbedürfnis des Träumers an.


Heimat, Heimweh
Darin kommt die Sehnsucht nach der Vergangenheit zum Ausdruck. Der Träumer hat zwar eine Veränderung in seinem Leben durchgeführt, erkennt nun aber, wie gut er es doch vorher hatte. Oft bezieht sich das zum Beispiel auf zwischenmenschliche Beziehungen (Ehe, Freundschaft) oder Beruf.


Heiserkeit
Durch die Sprache nehmen wir den Kontakt mit der Umwelt auf. Heiserkeit deutet daher oft auf Kontaktstörungen oder bewusste Verweigerung des Kontakts mit den Mitmenschen hin.

I
Der Buchstabe symbolisiert das Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit.


Idol
Darin kommt eine falsche, vorwiegend materialistische Lebenseinstellung zum Ausdruck, die dem Lebensweg eine ungünstige Richtung gibt. Man sollte nach einem solchen Traum seine Einstellungen und Erwartungen kritisch unter die Lupe nehmen und korrigieren.


Igel
Er kann uns zeigen, dass wir uns "eingeigelt" haben weil unser Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit, oder unser Misstrauen zu stark entwickelt ist und uns in unseren Aktivitäten und/oder zwischenmenschlichen Beziehungen hemmt. Auch daraus sollte eine selbstkritische Bestandsaufnahme der tatsächlichen Lebenssituation resultieren, um positive Veränderungen herbeizuführen.


Illusion
In ihr kommen falsche Erwartungen, Einstellungen, Meinungen und Vorstellungen zum Ausdruck. Das kann sich auf Zusammenhänge, Sachen oder Menschen beziehen. Eine Korrektur ist in der Realität unverzichtbar, sonst werden Enttäuschungen und Misserfolge nicht ausbleiben.


Indianer
In ihm kommt das Irrationale, Phantastische in unserem Unterbewusstsein zum Ausdruck. Der Indianer zeigt uns das Verhältnis zu diesen Inhalten der Persönlichkeit an, führt uns vor Augen, wie wir damit umgehen. Zuweilen steht er aber auch für eigene Hinterlist oder warnt vor der anderer Menschen.

Inserat
Dahinter kann Entscheidungsschwäche und Entschlusslosigkeit in einer bestimmten Angelegenheit oder ganz allgemein im Alltag stehen. Zuweilen kommt darin das Bedürfnis nach neuen Chancen, Möglichkeiten und Eindrücken zum Vorschein.


Irland
Darin kommt eine irrationale, gefühlsbetont-leidenschaftliche, naturverbundene Seite unserer Persönlichkeit zum  Vorschein. Entweder steht dahinter die Warnung vor diesen Wesenszügen oder die Aufforderung, nicht einseitig nur dem Verstand und der Logik zu folgen.


Irrlichter
Sie symboliseren die Verlockung durch schillernde Ideen und glänzende Möglichkeiten, die uns in die Irre führen, obwohl sie zunächst Befriedigung, Erfolg und Glück vorgaukelten. In der Realität sollte man also prüfen, worauf sich diese Warnung konkret bezieht, und daraus dann praktische Konsequenzen ziehen.


Irrtum
Dahinter steht die Angst vor Täuschung und Lüge. Je nach den Begleitumständen warnt das Unterbewusstsein entweder vor anderen oder vor Selbstbetrug und Selbsttäuschung.


Idiot
Durch dieses Symbol zeigt uns das Unterbewusstsein, dass wir zu wenig logisch denken und überlegen, unser Handeln nicht genügend vom Verstand und der Vernunft gelenkt wird. Worauf sich das im Einzelfall bezieht, ergibt sich aus den Begleitumständen im Traum und der realen Lebenssituation.


Insekt
Darin kommt meist das automatische Handeln und Verhalten aus Gewohnheit zum Vorschein. Zuweilen deutet das Insekt auch darauf hin, dass verdrängte, scheinbar belanglose Erfahrungen und Erlebnisse doch bedeutungsvoller sind, als man annahm.


Italien, Italiener
Dahinter steht eine subtile, von Sensibilität und Geist erhöhte Sinnlichkeit, der Sinn für Schönheit oder religiöse Empfindungen. Auch eine "künstlerische Ader" kommt im Einzelfall darin zum Ausdruck. Gelegentlich warnt uns das Symbol vor Gefühlsüberschwang, Oberflächlichkeit, Vergnügungssucht oder einem intellektuellen Ästhetizismus.


J
Der Buchstabe symbolisiert den hinweisenden, mahnenden oder drohenden Zeigefinger. Dahinter steht also das Gefühl eigener Autorität und Macht oder der Eindruck, dass andere Macht und Einfluss auf einen selbst ausüben.


Jacht
Grundsätzlich kommt ihr die gleiche Bedeutung wie den Symbolen Boot, Floss oder Schiff zu. Sie stellt aber eine elegantere Form der Fortbewegung auf dem "Fluss des Lebens" dar.


Jacke
Die wärmende Jacke symboliseirt im allgemeinen die Gefühle, die wir geben oder empfangen. Der Zustand der Jacke lässt Rückschlüsse auf unser Gefühlsleben zu, die zur vertieften Selbsterkenntnis verhelfen oder zeigen, was wir in der Realität ändern sollten.


Jahrmarkt
Er warnt uns vor unnötigen Ausgaben oder zeigt an, dass wir das Leben zu leicht nehmen und unsere innere Haltung dazu verändern sollten.


Japan, Japaner
Darin kommt häufig leere Höflichkeit zum Ausdruck, mit der wir anderen Menschen (oder diese uns) begegnen. Aber auch der Sinn für schlichte Schönheit und Bescheidenheit kann sich darin ausdrücken. Zuweilen zeugt das Symbol von geschäftlicher Schläue oder inneren Haltungen, die vorwiegend auf den praktischen Bereich des Lebens ausgerichtet sind.


Jazz
Während Musik allgemein normalerweise innere Ausgeglichenheit symbolisiert, steht Jazzmusik mehr für nervöse Unruhe und eine gewisse seelische Labilität.


Joker
Er symbolisert das Irrationale im Unterbewusstsein, das zunächst wertneutral bleibt und im Leben viele verschiedene Eigenschaften annehmen kann. Die Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen im Traum und ähnelt der des Clowns.


Jounalist
Darin kommt das Streben nach Einfluss und Gehör bei vielen Menschen (der Öffentlichkeit) zum Ausdruck, vielleicht auch etwas Geltungssucht.


Jugend
Darin kommt symbolisch zum ausdruck, dass wir eine Weiterentwicklung unseres geistigen Lebens durchmachen, eine Feifung, wie sie für die Jugend typisch ist. Gelegentlich träumen ältere Menschen von der Jugend, weil sie sich nicht mit der Tatsache ihres Alterns abfinden können.


Junge
Er verkörpert die heranwachsende männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, die für die Lebensbewätigung notwendig ist. Zuweilen kann er auch darauf hinweisen, dass Geist und Willen des Träumers sich zu einer neuen Bewusstheit vereinigt haben. Immer muss man bei solchen Träumen prüfen, ob es sich bei dem Jungen nicht um eine Person handelt, der man am Tag begegnet ist und der dann meist keine symbolische Bedeutung zukommt.


Jungfrau
Sie symbolisiert eine innere Wandlung und zeigt zugleich an, dass der erste Schritt dazu bereits getan ist. Ferner kann dahinter aber auch die Unberührtheit des inneren Wesenskerns stehen, den Einflüsse der Umwelt nicht antasten konnten. Die Jungfrau zeigt uns dann, dass wir uns selbst treu geblieben sind.


Jupiter, Zeus
Der Göttervater aus der griechischen Mythologie steht als Symbol für das glückliche Gedeihen unserer Pläne und Absichten aus eigener Kraft, für geisigen Reichtum und Streben nach einem gewissen Wohlstand und Einfluss auf andere. Aber auch die wenig gezügelte sexuelle Begierde kann darin zum Ausdruck kommen, die notfalls auch  durch List und Schläue befriedigt wird.


K
Der Buchstabe symbolisiert zupackende Tatkraft und Vitalität.


Kabel
In ihm kann das Gefühl der Verbundenheit mit Bekannten, Freunden oder Verwandten zum Ausdruck kommen, von denen man räumlich getrennt ist. Auch der Wunsch nach mehr sozialen Kontakten verbirgt sich manchmal dahinter.


Käfer
Er kann die Ewigkeit, das Auf und Ab im Leben, Erfolg und Misserfolg verkörpern. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen im Traum.


Kaffee
Er symbolisiert die Anregung unseres Bewusstseins, die Energien und Gefühle verstärkt und dadurch das Leben verändert. Gelegentlich steht dahinter der Wunsch nach mehr Geselligkeit und Freundschaft.


Käfig
Darin kommen Hemmungen durch soziale Normen, Regeln und ethische Werte zum Vorschein, die bei übertriebener Beachtung unsere Selbstentfaltung behindern. Dem Träumer zeigt das Unterbewusstsein an, dass er aus diesen übersteigerten Zwängen ausbrechen soll.
Kaktus
Das stachlige Gewächs warnt uns davor, von anderen Menschen verletzt zu werden. Möglicherweise zeigt der Kaktus uns auch, dass wir mit Enttäuschungen durch falsche Freunde und Schmeichler zu rechnen haben. Manchmal kommt darin eine gewisse Kratzbürstigkeit zum Ausdruck, die der Träumer ablegen sollte.


Kalb
Es symbolisiert jugendlich-unbekümmerte Sinnlichkeit und Oberflächlichkeit mit einem Schuss heiterer Frivolität. Manchmal kann der Wunsch nach Reichtum und Luxus ("goldenes Kalb") darin zum Ausdruck kommen. Nicht selten drückt das Traumsymbol aber zugleich Unreife und Unselbständigkeit aus.


Kamel
Es steht für Geduld, Ausdauer, Langmut und geistige Reserven, Durchhaltevermögen auchin schwierigen Zeiten und Genügsamkeit.


Kampf
Darin spiegelt sich ein innerer Streit zwischen verschiedenen Eigenschaften der Persönlichkeit wider. Der Träumer sollte eine Entscheidung herbeiführen, die den widerstreitenden Kräften gleichermassen gerecht wird, um die innere Harmonie wieder herzustellen. Wenn man im Traum den Kampf andeerer beobachtet, kann dahinter eine Neigung zur Schadenfreude stehen.


Kanada
In diesen Land kommt das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung, Abenteuerlust und Männlichkeit zum Ausdruck. Das Leben des Träumers verläuft wahrscheinlich zu erreignislos, seine Selbstentfaltung ist gehemmt. Daraus sollen praktische Konsequenzen gezogen werden.


Kannibale
Er steht für Teile unserer Persönlichkeit, die selbst nichts schaffen, sondern durch die Kraft und Aktivitäten anderer erhalten werden.


Kanone
Sie symbolisiert Aggressivität und rücksichtslose sexuelle Begierden. Manchmal steht sie als Warnung vor diesen Eigenschaften, in einzelnen Fällen kommt darin bei Frauen die perverse Neigung nach Demütigung und Beherrschung (Masochismus) durch den Geschlechtspartner zum Ausdruck.


Kapelle
In ihr kommt die Zurückgezogenheit auf unser innerstes Wesen zum Ausdruck. Manchmal steht dahinter auch Religiosität und Suche nach einer höheren Macht.(Gott)


Kapitän
Er verkörpert unsere Kraft und Fähigkeit, das Lebensschiff sicher durch die Stärme des Alltags zu manövrieren. Auch ein gewisses Streben nach Autorität und Macht kann dahinter zum Ausdruck kommen.

L
Der Buchstabe steht im Traum für den ausgestreckten Arm, mit dem wir nach etwas greifen. Darin kommt also unser materielles und/oder seelisch-geistiges Besitzstreben zum Ausdruck.

Labyrinth
Es symbolisiert das scheinbare Chaos in uns, das uns verwirrt und ängstigt, wenn wir durch unser Unterbewusstsein streifen, um uns selbst zu erkennen.


lachen
Darin kommt die Lösung innerer Spannung verschiedener Ursachen zum Ausdruck. Häufig erkennen wir daran aber auch, dass wir uns selbst, andere Menschen, Ereignisse oder Objekte unseres Alltags nicht zu ernst nehmen dürfen. Man kann auch auch bei unpassender Gelegenheit lachen, weil man etwas missverstanden hat. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums.


Lack
Ähnlich wie die Fassade zeigt uns der Lack, dass wir etwas beschönigen oder verbergen wollen, vor uns selbst oder vor der Umwelt.


Lamm
Es symbolisiert Unschuld, Sanftheit und Reinheit, manchmal auch das Gefühl, von aussen oder vom Unterbewusstsein her bedroht zu werden.


Lampe
Sie bringt zum Ausdruck, dass wir Menschen, Zusemmenhänge und Objekte besser erkennen, durchschauen und verstehen wollen und dazu auf eine "Erleuchtung" warten. Ganz allgemein symbolisiert die Lampe das Bedürfnis nach Licht oder den Brennpunkt unserer Aufmerksamkeit und Konzentration.


Landkarte
Hinter diesem Symbol stehen die geistigen Kräfte in uns, die uns den weiteren Lebensweg aufzeigen, die uns gemässe Richtung vorzeichnen.


Larve
Im Leben steht dem Träumer eine tiefgreifende Veränderung bevor, die geistig bereits vorbereitet wird, während er nach aussen noch untätig wirkt.


Last
Ihr kommt ähnliche Bedeutung wie dem Klotz zu, das Belastende einer Situation oder Pflicht wird darin aber noch deutlicher.


Laterne
Das milde Licht der Laterne kennzeichnet im Vergleich zur Lampe mehr das innere, geistige Licht der Einsicht und Weisheit.


Laub
Es versinnbildlicht die Vergänglichkeit alles Irdischen und ermahnt uns dazu, das Glück zu geniessen, ehe es uns verlässt.


laufen
Der Träumer versucht, etwas zu erhalten und läuft dahinter her, oder er versucht vor etwas davonzulaufen (wie Ängste, Gefühle). Die weitere Bedeutung ergibt sich dann aus den Begleitumständen im Traum und der realen Lebenssituation.


Laus
Darin kommen negative Gedanken zum Vorschein, die unseren Bestrebungen und Zielen im Weg stehen, weil sie Ehrgeiz, Energie und Entschlussfreude abschwächen.


läuten
Dahinter kann ebenfalls innere Unruhe, Überreiztheit und eine Erkrankung stehen. Manchmal liegt ein tatsächlicher akustischer Reiz zugrunde.


Lava
Sie symbolisiert unterdrückte Inhalte des Unterbewusstseins, die explosionsartig aus dem Innern an die Oberfläche gestiegen sind.

M
Der Buchstabe taucht im Traum häufig als Symbol der Frau und Mutter auf. Generell kann er Fruchtbarkeit (auch geistige) und schöpferische Kraft versinnbildlichen.


Macht
Sie enthält die Aufforderung, einige Fehler aus einer gewissen Gistanz heraus zu betrachten und zu überwinden. Manchmal kommt darin allerdings auch Herrschsucht zum Ausdruck, die man eindämmen sollte.


Mädchen
Es verkörpert unsere Gefühle, die noch unausgegoren sind, die heranreifende Weiblichkeit und Sexualität. Manchmal stehen auch blosse sexuelle Bedürfnisse dahinter, bei älteren Männern zum Beispiel die Begierde nach einer jungen Geliebten.


Made
In ihr kommen negative Verhaltensweisen und Gedanken oder Gefühle zum Ausdruck, die aus "schlechten" Teilen unserer Persönlichkeit stammen. Die Made zeigt uns aber vielleicht auch, dass wir bereits dabei sind, diese Eigenschaften zu beseitigen, ums von "fauligen" Wesenszügen zu befreien.


Magen
Zuweilen tritt er als Traumsymbol nach Unmässigkeit beim Essen und Trinken auf. Generell steht er für unsere innere Aufnahmebereitschaft für neue Menschen und Eindrücke. Gelegentlich warnt er uns vor Übertreibungen in verschiedener Hinsicht.


mager
Wer sich im Traum selbst als mager sieht, wird dadurch vor drohenden Verlusten gewarnt. Sind andere Menschen mager, kann man in der nächsten Zeit wahrscheinlich mit Erfolgen und Glück rechnen.


Magie
Darin kommt unser Wunsch zum Ausdruck, die unbewussten Kräfte in uns besser zu beherrschen und gezielter für unsere Absichten einzusetzen.


Magnet
Er verkörpert das Prinzip von Anziehung und Abstossung, von Sympathie und Abneigung. Konkret kommt darin eine Vorliebe oder Abneigung für Menschen und Dinge zum Ausdruck. Grundsätzlich verkörpert der Magnet die Kraft des Geistes, der Ordnung in unser Leben bringt.


Makkaroni
Sie fordern uns auf, eine Angelegenheit, mit der wir uns gerade beschäftigen, beschleunigt zu erledigen. Gelegentlich deuten sie auch darauf hin, dass etwas, was wir schnell erledigen wollten, sich doch über längere Zeit erstrecken wird.


malen
Dahinter können verschiedene Bedeutungen stehen. Einmal steht Malen für Selbstentfaltung und Selbstverwirklichung, aber auch für die Absicht, eigene Wesenszüge zu beschönigen oder zu vertuschen. Weiter kann darin eine Neigung des Träumers zum Ausdruck kommen, alles zu rosig oder zu schwarz zu sehen, den "Teufel an die Wand" zu malen. Schliesslich deutet Malen zuweilen auf ein präzises Bild unserer Zukunft hin. Immer sollte man praktische Konsequenzen aus dem Traum ziehen.


Marionette
Der Träumer erkennt darin, dass er von einem Menschen sehr stark abhängig ist oder selbst andere beeinflusst und beherrscht. Dahinter stehen manchmal aber auch suchtartige Abhängigkeiten, also Begierden und Leidenschaften, die den Träumer beherrschen. In jeden´m Fall sollten daraus praktische Konsequenzen gezogen werden.


Marmelade
Darin erkennen wir die Früchte unserer Mühe und Arbeit der Vergangenheit, die wir gleichsam "konserviert" haben, so dass wir auch jetzt noch davon zehren können.


Marmor
Unerfüllbare Träume und Hoffnungen, aber auch die Aussichtslosigkeit anderer Bestrebungen, können dahinterstehen. Je nach den Begleitumständen im Traum kommt auch eine gewisse Hartherzigkeit darin zum Vorschein.


Mars
Der Planet, nach dem Gott des Krieges benannt, verkörpert unsere aggressive, zerstärerische oder auch schöpferische Energie. Generell steht er für Männlichkeit und Entschlossenheit, starke Begierden und Aggressionen.


Matratze
Sie warnt uns vor Schwierigkeiten, die wir durch voreilige Entscheidungen oder Unsicherheit und Unbeständigkeit selbst schaffen, ruft uns also dazu auf, uns mehr unter Kontrolle zu halten.


Matrose
Je nach Begleitumständen im Traum verkörpert er die Weitsicht, mit der wir uns im Leben orientieren, oder den Wunsch nach neuen Erfahrungen und Veränderungen.


Mauer
Auch in diesem Symbol kommt - je nach den Begleitumständen im Traum - entweder das Bedürfnis nach Geborgenheit und Schutz oder ein Hindernis auf dem Lebensweg zum Vorschien. Wer von einer Mauer springt, geht ein Risiko ein, dessen Ausgang noch nicht abzusehen ist, wer von der Mauer stürzt, wird einen Misserfolg erleben.


N
In diesem Buchstaben kommt symbolisch die Fruchtbarkeit der Frau, die Befruchtung des männlichen Geistes durch das Weibliche in uns, zum Ausdruck. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen im Traum.


Nabel
Er kann die Abhängigkeit von der Mutter versinnbildlichen, manchmal auch die Verbindung von bewussten und unbewussten Inhalten unserer Persönlichkeit. Grundsätzlich weist die Nabelgegend auf zwischenmenschliche Beziehungen hin, die nicht auf Gefühlen füreinander, sondern auf negatiben Abhängigkeiten beruhen.


Nachbar, Nachbarin
Beide können generell Männlichkeit oder Weiblichkeit verkörpern. Häufig symbolisieren sie aber tatsächliche Eigenschaften der Nachbarn und unser wirkliches Verhältnis zu ihnen im Alltag.


Nachricht
Sie bringt zum Ausdruck, dass man bald damit rechnen kann, eine unsichere Situation durch die eigene Überlegung und Einsicht zu klären.


Nacht
Sie verkörpert Gefahren aus unserem Unterbewusstsein. Die weitere Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen im Traum und der tatsächlichen Lebensituation.


Nachthemd
Es kann auf erotische Bedürfnisse des Träumers hinweisen. Zuweilen steht dahinter auch der Charakter eines Menschen, den man im Nachthemd erblickt, oder die eigene Persönlichkeit. Ein solcher Traum sollte je nach Begleitumständen gedeutet und im Alltag dann berücksichtigt werden.

nackt
Wer seine Kleidung ablegt, verzichtet dadurch auf jede Form von Verhüllung gegen über der Umwelt und zeigt seine Gefühle, Meinungen und Absichten ohne jede Beschönigung. Das Unterbewusstsein kann uns im Traum durch die Nacktheit auffordern, das im Alltag auch wirklich zu tun. Manchmal kommt dahinter die Angst zum Ausdruck, von den andern durchschaut zu werden, sich eine Blösse zu geben. Die Nacktheit kann aber auch darauf hinweisen, dass man dem inneren Wesen seine äusseren Ausdrucksformen genommen hat und es unterdrückt. Schliesslich deutet die Nacktheit im Traum zuweilen auf sexuelle oder erotische Bedürfnisse hin und zeigt an, dass diese entweder befriedigt werden oder uns blossstellen und der Lächerlichkeit preisgeben.


Nadel
Sie symbolisiert manchmal das männliche Geschlechtsteil, also sexuelle Bedürfnisse. Im Einzelfall kann sie auch auf seelische Schmerzen, Erkenntnisse und Einsichten von unangenehmen Inhalt oder auf die Kraft zur Überwindung von 'ngsten und Konflikten hinweisen.


Namen
Der eigene Namen bringt unsere Persönlichkeit als Ganzheit nach aussen zum Vorschein. Oft steht dahinter die Warnung des Unterbewusstseins vor einem Verlust der Individualität. Wenn man im Traum den eigenen Namen schreibt, kann dahinter eine Warnung vor unüberlegt eingegangenen Verpflichtungen stehen. Gelegentlich symbolisiert der Name auch Eitelkeit und Geltungsdrang.


namenlos
Damit zeigt uns das Unterbewusstsein, dass wir selbst oder andere Menschen (je nach Begleitumständen im Traum) keine individuelle, abgerundete Persönlichkeit darstellen. Daraus sollte man praktische Konsequenzen ziehen.


Narbe
Sie symbolisiert eine Erinnerung an schmerzhafte Lebenserfahrungen, die inzwischen aber verheilt sind.


Nase
Sie gilt oft als Symbol sexueller Bedürfnisse oder warnt uns davor, die Nase zu tief in anderer Menschen Angelegenheiten zu stecken. Ausserdem kann in ihr unser Gespür für Chancen und Risiken zum Ausdruck kommen. Schliesslich verkörpert die Nase manchmal die Richtung, die wir im weiteren Leben einschlagen sollten ( immer der Nase nach)


nass, Nässe
Wenn man im Traum selbst durchnässt wird, warnt das vor der Ungerechtigkeit und Verleumdung anderer Menschen. Macht man dagegen einen anderen Menschen nass, dann sollte man sich vor Vorurteilen und anderen ungerechten, negativen Einstellungen diesem Menschen gegenüber hüten.


Natur
Sie symbolisiert Teile unseres Wesens, die sich ganz natürlich entfalten können.


Neid
Er weist den Träumer auf innere Spannungen hin, die auch sein Verhältnis zur Mitwelt problematisch gestalten und deshalb bald beseitigt werden sollten.


Neptun
Der Gott des Meeres aus der antiken Mythologie symbolisiert unser inneres Wesen, die unbewussten Gefühle, den Bereich des Seelischen insgesamt.


O

In diesem Buchstaben kommt das Schicksal zum Ausdruck, das uns Grenzen setzt, die wir nicht überwinden können.


Oase
Sie deutet darauf hin, dass des Träumers vorwiegend intellektuelle oder materialistische Grundeinstellung für Gefühle nur wenig Raum lässt. Sie können gleichsam nur in Oasen emporsteigen.


Obdach, obdachlos
Ein Symbol der inneren Angst und des Bedürfnisses nach Schutz und Hilfe, also eines gefühlsbetonten "Obdachs". Bleibt man im Traum obdachlos, dann kann dieses Bedürfnis nicht befriedigt werden.


oben
Darin kann man unser Streben nach hohen Zielen erkennen, die unter Umständen jedoch zu hoch gesteckt sind. Zuweilen symbolisiert oben auch eine überbetonte intellektuelle Einstellung. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums, praktische Konsequenzen sollten daraus gezogen werden.


Oberschenkel
Er verkörpert innere Kraft, Sicherheit und einen festen Halt im Leben. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen im Traum.


Obst
Darin kommen oft sexuelle Bedürfnisse des Träumers zum Ausdruck. Ganz allgemein kann des Obst mit ähnlicher Bedeutung wie Frucht im Traum auftauchen.


Ochse
Er verkörpert die Schwerfälligkeit und Erdverbundenheit des Träumers, manchmal auch eine gewisse Einfältigkeit. Seltener taucht er (vor allem bei älteren Menschen) als Symbol für nachlassende oder tiefgreifende gestörte Sexualität auf.


Öde
Sie versinnbildlicht das Gefühl innerer, seelisch-geistiger Leere und Gefühlsarmut, woraus im Alltag erhebliche Konflikte entstehen können. Je nach Begleitumständen im Traum sollten daraus praktische Konsequenzen gezogen werden.


Ofen
Darin kommen sexuelle Bedürfnisse oder ganz allgemein der Wunsch nach Gefühlswärme, Geborgenheit, Sympathie und Liebe zum Ausdruck.


Ohnmacht
Dahinter kann tatsächlich eine Durchblutungsstörung des Gehirns stehen, aber auch das Gefühl der Hilflosigkeit gegenüber anderen Menschen oder Sachzwängen. Ohnmacht entlastet allerdings auch vorübergehend von der Eigenverantwortung. Die genaue Deutung hängt von den Begleitumständen im Traum und der tatsächlichen Lebenssituation ab.


Ohr
Es symbolisiert die Empfänglichkeit für Gefühle, unter Umständen auch erotische Bindungen.


Ohrfeige
Darin kommt die Warnung vor falschem Verhalten im Alltag zum Ausdruck, das Probleme zwar zunächst schlagartig zu beseitigen scheint, auf längere Sicht aber neue Schwierigkeiten heraufbeschwört.


Onkel
Meist verkörpert er unsere tatsächlichen Beziehungen zum Onkel oder anderen Verwandten.


Oper
Darin stellt das Unterbewusstsein das Leben des Träumers dar. Manchmal warnt das Symbol auch vor Übertreibungen, Heuchelei und unnötiger Dramatisierung.


Operation
Sie kann unsere Angst vor Krankheiten versinnbildlichen. Oft kommt darin aber auch zum Ausdruck, dass uns eine gewaltsame, tiefgreifendere innere Veränderung bevorsteht, weil krankhafte Verhaltensformen beseitigt werden müssen.


Opfer
Es zeigt uns, dass wir Teile unserer Persönlichkeit aufgeben oder die Absichten, Bedürfnisse und Wünsche anderer ziemlich rücksichtslos den eigenen Zielen opfern. Die genaue Bedeutung richtet sich nach der Art der Opfergabe.


P
Der Buchstabe bringt alles zum Ausdruck, was in unserem Leben falsch gelaufen ist, alle Enttäuschungen und negativen Erfahrungen. Worauf sich das im Einzelfall bezieht, ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums und der tatsächlichen Lebenssituation.



packen
Das Symbol deutet auf eine Veränderung des gewohnten Lebens hin, die durch äussere Einflüsse oder von innen heraus eingeleitet werden wird.


Paddel
Im Paddel kommen die Kräfte zum Ausdruck, die wir benutzen, um unser Lebensschiff voranzutreiben, also Antriebe, Wünsche, Hoffnungen, Ideale und Begierden. Das Ruder kann in gleichem Sinn auftauchen, symbolisiert aber oft eher das, was uns auf dem richtigen Kurs hält. Manchmal stehen dahinter auch sexuelle Bedürfnisse.


Paket
Darin kommt oft eine Lebenserfahrung zum Ausdruck, die wir noch nicht bewusst verarbeitet haben. Das Paket ist noch "verschnürt". Gelegentlich stehen dahinter auch uneingestandene sexuelle Bedürfnisse, die man "verpackt" lässt. In jedem Fall sollten praktische Konsequenzen aus einem solchen Trauminhalt gezogen werden.


Palme
Sie symbolisiert vor allem bei Frauen erotische Bedürfnisse, oft die Sehnsucht nach einem betont männlichen Geschlechtspartner.


Pantoffel
Der Wunsch nach materiell gesicherter, behaglicher Existenz kann dahinter stehen. Manchmal deutet der Pantoffel auch auf übertreibene Unterordnung hin.


Panzer
Als Waffe verkörpert der Panzer die eigene Aggressivität. Taucht er im Traum als eine Art Rüstung am Körper auf, symbolisiert er das Bedürfnis nach Schutz gegen die Aggressionen der Umwelt. Der Träumer wünscht sich ein "dicheres Fell" oder sollte sich ein solches zulegen.


Papier
Es weist oft auf die Offenheit des Träumers für neue Gedanken, Ansichten und Einstellungen hin (leeres Blatt Papier). Manchmal symbolisiert es auch fehlende Lebenserfahrung ("unbeschriebenes Blatt") oder Gedanken und Ansichten, die unsere Aufmerksamkeit nicht wert sind.


Papst
Er verkörpert geistige und/oder religiöse Wertvorstellungen, manchmal auch Verzeihung von Fehlern und Schwächen, unter denen wir leiden, die vielleicht sogar zu Schuldgefühlen geführt haben. Das Unterbewusstsein ermahnt uns dann, nicht so streng gegen uns selbst zu sein.


Parade
Eine Aufforderung zu mehr Selbstdisziplin im Alltag, die man unbedingt beherzigen sollte.


Parfüm
Darin kommt die Absicht des Träumers zum Vorschein, seine Fehler und Schwächen (oder das, was er dafür hält) zu beschönigen. Sie wird allerdings meist durchschaut. Deshalb ist es besser, sie offen vor sich selbst einzugestehen und abzubauen.


Park
Dahinter steht das Bedürfnis des Träumers nach Erholung und innerer Ausgeglichenheit. Gelegentlich kann eine behandlungsbedürftige chronische Überreizung des Nervensystems dahinter zum Vorschein kommen.


Pate
In diesem Symbol kann der Hinweis auf eine Pflicht zum Ausdruck kommen, die man im Begriff steht zu übernehmen. Manchmal symbolisiert der Trauminhalt aber auch, dass man Hilfe bei einem Problem oder einer bestimmten Aufgabe von aussen erwartet.


Pauke
Sie bereitet uns auf eine Neuigkeit vor oder zeigt an, dass man negativ in Erscheinung treten wird. Manchmal steht auch ein übersteigerter Geltungsdrang dahinter.


Persien
Das Land verkörpert gefühlsbetonte seelische Vorgänge, die in einem prachtvollen Rahmen ablaufen. Generell kann man darin die Vereinigung von Wirklichkeit und Schein, von Vergänglichkeit und Ewigem erkennen. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums.


Pfadfinder
Darin kann der Wunsch nach Anleitung oder die Warnung vor einem falschen Lebensweg zum Ausdruck kommen.


Pfahl
Er kann in ähnlicher Weise wie das Jundament als sichere Grundlage unseres Lebens oder einer Absicht verstanden werden.

Q
In diesen Buchstaben kommt das Resultat unserer Handlungen und die Sprache zum Ausdruck. Zur individuellen Deutung müssen die Begleitumstände des Traums herangezogen werden.


quaken
Darin kommt geistig-seelische Unreife des Träumers zum Ausdruck, die durch Arbeit an sich selbst - manchmal nur unter Anleitung des Psychotherapeuten - überwunden werden soll.


Quarz
Er kann - ähnlich wie Fels oder Kristall - den festen Kern unserer Persönlichkeit symbolisieren.


Quasten
Ähnlich wie Orden weisen sie auf Eitelkeit und Geltungsdrang hin.


Quecksilber
Dahinter steht die Wechselhaftigkeit des Schicksals, die Launenhaftigkeit unseres Glücks oder die Intuition, die man nur schwer bewusst machen und in Worte fassen kann.


Quittung
Sie warnt uns vor unüberlegten Handlungen, für die uns eine Quittung präsentiert werden wird. Manchmal zeigt sie aber auch an, dass wir von einer Schuld befreit werden.

R
Der Buchstabe ist betont männlich und symbolisiert die Energie, mit der wir kraftvoll unsere Ziele verfolgen.


Rachen
Darin kommt die Warnung vor einem Hindernis oder einer Gefahr im Leben zum Ausdruck. Zuweilen ermahnt uns das Unterbewusstsein durch dieses Symbol aber auch zu mehr Wahrhaftigkeit.


Rad
Es verkörpert die Ewigkeit und das Auf und Ab im Leben. Zuweilen kommt darin auch zum Ausdruck, dass unser Leben oder unsere Persönlichkeit harmonisch abgerundet sind. Ist das Rad in schneller Bewegung, deutet das auf tiefgreifendere Veränderungen des Lebens hin, während des langsma sich drehende Rad nur unwesentliche Änderungen und das stillstehende Rad Stagnation symbolisieren.


Radar
Dahinter stehen unsere Intuitionen, die es uns ermöglichen, das Kunkel zu durchdringen oder in der Ferne auftauchende Gefahren rechtzeitig wahrzunehmen.


Räderwerk
Darin kommt der Gang unseres Lebens zum Vorschein. Das beschädigte oder teilweise stillstehende Räderwerk warnt vor "Sand im Getriebe" des Lebens. Bewegt sich das Räderwerk wie geschmiert, werden Schwierigkeiten wie von selbst wieder verschwinden.


Rahm
Er steht für den günstigen Ausgang einer Angelegenheit, in der wir uns richtig entschieden haben.


Rahmen
Dahinter steht die Erfahrung der eigenen Begrenztheit, die sich aus unseren Fähigkeiten und Möglichkeiten ergibt. Gleichzeitig tröstet uns das Symbol aber auch, indem es uns zeigt, dass nicht nur jedes Glück, sondern auch jedes Unglück seine Grenzen hat und selbst in den schlimmsten Lagen irgendwann eine Wendung zum Positiven zu erwarten ist.


Rakete
Sie verkörpert unser Streben nach höheren, geistigen Werten, aber auch die Energie, die dazu zum Einsatz kommt, um materielle Grenzen zu überwinden. Manchmal warnt uns die Rakete auch vor übersteigerten, unerreichbaren Zielen oder zeigt an, dass eine Euphorie bald vergehen wird.


Raub, Räuber
Darin können Hindernisse, Misserfolge, Schwierigkeiten und Verluste zum Ausdruck kommen, mit denen man in naher Zukunft rechnen muss, wenn man nicht auf der Hut ist. Gelegentlich verkörpert der Räuber eine Enttäuschung durch einen Menschen, dem man vertraute.

Raubtier, Raubkatze
Beide symbolisieren hemmungslose Begierden, Leidenschaften und Triebe, die man mehr zügeln muss. In der Raubkatze kann auch die Warnung vor eigener Hinterlist oder der anderer Menschen zum Ausdruck kommen.


Rauch, rauchen
Der Rauch weist oft auf Störungen im vegetativen Nervensystem hin, die fachmännisch untersucht werden sollten. Dunkler Rauch kann  Ärger und Probleme, heller flüchtige Erfolge und "Glücksträhnen" ankündigen. Im Rauchen kommt oft auch die Macht der Gewohnheit zum Ausdruck, die uns abhängig macht. Gelegentlich steht dahinter Nervosität, innere Unruhe, Unzufriedenheit oder Genusssucht.


Rausch
Dahinter steht eine flüchtige Illusion, die von der Realität bald wieder vernichtet werden wird.


Rebe
Kahle Reben deuten Misserfolge an, mit Trauben behängte zeigen uns, dass wir zwar mühsam, aber schliesslich doch unsere Vorstellungen verwirklichen, unsere Ziele erreichen werden.


rechnen
Durch eigene Überlegungen wird man aus Problemen den richtigen Ausweg finden, sagt uns dieses Symbol.


Regenbogen
Er verheisst uns innere Harmonie, weil Geist und Gefühle übereinstimmen, kein Widerstreit mehr in uns besteht.


Regenmantel
Darin kommt unsere Fähigkeit zum Vorschien, negative Einflüsse von aussen an uns abperlen zu lassen.


Regenschirm
Er deutet manchmal an, dass wir uns unnötig fürchten. Regnet es im Traum, dann zeigt er uns, dass wir die freigesetzten Emotionen annehmen sollten und dabei keinen Schaden nehmen werden.


Regenwurm
In ihm kommt eine gewisse Rücksichtslosigkeit und Skrupellosigkeit des Träumers zum Ausdruck, mit der er durchs Leben geht. Daraus sollten praktische Konsequenzen gezogen werden.


S
Der Buchstabe symbolisiert die technischen Hilfsmittel, deren sich der Träumer im Lebenskampf bedient. Dabei kann es sich um Waffen oder Werkzeuge (auch solche des Geistes) handeln. Was der Traum konkret aussagen will, muss je nach Begleitumständen und realer Lebenssituation gedeutet werden.


Saal
Er verkörpert auch im Traum eine Stätte, wo man mit Menschen zusammentrifft. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums und der realen Lebenssituation. Zum Teil kommt dahinter das Bedürfnis nach mehr Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Findet in dem Saal eine Versammlung statt, kann das eher auf bevorstehende Konflikte mit anderen Menschen hinweisen.


Sackgasse
Sie symbolisiert oft sexuelle Bedürfnisse, die vom Träumer häufig abgelehnt werden und Schuldgefühle hervorrufen. Allgemein kann die Sackgasse aber auch auf eine falsche Richtung im Leben hinweisen, die dazu führt, dass man sich verrennt und keinen Ausweg mehr aus den Schwierigkeiten und Problemen sieht.


Safari
Dahinter steht eine Abenteuerreise in die Welt des Unbewussten, die unsere Selbsterkenntnis erweitert. Aus den dabei gewonnenen Einsichten sollten praktische Konsequenzen gezogen werden.


Salbe
Sie verheisst Hilfe nach schmerzlichen Erfahrungen und Heilung der Wunden, die uns das Leben schlägt.


Samen
Ähnlich wie der Keim symbolisiert er die Lebenserfahrungen, aus denen neue Einsichten, Zukunftsmöglichkeiten und Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung erwachsen.


Samt
In diesem Symbol kann der Wunsch nach mehr Geltung und Ansehen im täglichen Leben zum Ausdruck kommen. Unter Umständen steht dahinter auch Eitelkeit oder Überheblichkeit. Dann sollten praktische Konsequenzen gezogen werden.


Sanatorium
Die Deutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums und oft auch nach der realen Lebenssituation. Oft zeigt das Sanatorium, dass man Rückschläge, Misserfolge und Enttäuschungen rascher als befürchtet überwinden wird. Befindet man sich als Patient darin, warnt das Unterbewusstsein allerdings vor Schwierigkeiten und Enttäuschungen in der nächsten Zeit.


Sand
Er kann die "Unfruchtbarkeit" des Träumers für andere Menschen anzeigen oder davor warnen, dass Absichten und Hoffnungen "auf Sand gebaut" sind. Unter Umständen (vor allem im Symbol der Sanduhr) kommt darin aber auch die rasch vergehende Zeit zum Ausdruck, die manchem wie Sand zwischen den Fingern verrinnt, ohne dass erim Leben etwas erreicht. In jedem Fall sollte der Träumer praktische Konsequenzen daraus ziehen.


Sarg
Er symbolisiert den Tod, das Vergehen, kündigt aber zugleich auch das Auferstehen an. Konkret kommt darin oft der Hinweis des Unterbewusstseins zum Ausdruck, dass man das Vergangene erst "begraben", also innerlich verarbeiten muss, ehe man neue Pläne schmieden kann. Gelegntlich sagt uns das Symbol eines leeren Sargs, dass man sich unnötig sorgt.


Satellit
Er symbolisiert die Verbindung zwischen Körper und Geist, zwischen Bewusstsein und Unterbewusstem. Die Bedeutung des Traums ergibt sich aus den Begleitumständen.


satt, Sättigung
Zuweilen kommt darin tatsächlich das Bedürfnis nach Nahrung zum Ausdruck. Allerdings kann dahinter auch die Warnung des Unterbewusstseins vor innerer Sattheit und Trägheit stehen.


Saturn
Der Planet verkörpert Gefühlsarmut, Phlegma und andere Hindernisse oder Konflikte im Leben, die aus uns selbst heraus entstehen.


Sauerstoff
Er symbolisiert die Lebenskraft und Energie des Träumers. Die weitere Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums.


säugen, Säugling
Darin kommt Unreife der Persönlichkeit zum Ausdruck. Das Saugen an der Mutterbrust symbolisiert zum Beispiel kindliche Gefühle und Abhängigkeiten von anderen. Im Säugling erkennen wir unreife Wesenszüge oder Möglichkeiten, die in uns angelegt sind, aber erst noch gehegt und gepflegt werden müssen, damit sie heranwachsen und im Leben zur vollen Geltung kommen können.


Schach
Das "königliche Spiel" mahnt zur Zurückhaltung in einer bestimmten Angelegenheit oder fordert uns auf, Verstand und logisches Denken stärker einzusetzen, um unsere Vorteile zu erkennen und zu nutzen.


schauen
Die genaue Bedeutung hängt davon ab, worauf man im Traum schaut. Das Schauen bringt zum Ausdruck, dass der Träumer sich darauf besonders konzentriert (oder es tun sollte).


schauern
Ein Symbol, das auf Ängste und innere Konflikte hinweist oder Ablehnung und Verdrängung von unangenehmen Erfahrungen oder als negativ verstandenen Persönlichkeitszügen zum Ausdruck bringt.


Schenke, Wirtshaus
Dahinter steht eine gewisse Leichtlebigkeit und Geselligkeit des Träumers, der das Leben von der angenehmen Seite anpackt. Das kann positiv oder negativ sein, je nach den Begleitumständen des Traums.

T
Der Buchstabe kann das Kreuz symbolisieren und steht dann für eine innere Entwicklung, die sich gegen eingefahrene Gewohnheiten und den Einfluss vergangener Erfahrungen richtet. Im weiteren Sinn versinnblicklicht das T den Ursprung unserer Kräfte, Wünsche, Gefühle und Ideale. Ob daraus praktische Konsequenzen gezogen werden sollten, ergibt sich im Einzelfall aus den Begleitumständen des Traums und der realen Lebenssituation.


Tag
Er verkörpert einen bestimmten, klar umrissenen Abschnitt unseres Lebens. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums.


Tagebuch
Dahinter stehen Erinnerungen an die Vergangenheit, die wichtig genug sind, um sie nicht achtlos zu übergehen, sondern daraus für die aktuelle Lebenssituation praktische Konsequenzen zu ziehen.


Tal
Es kann die weiblichen Geschlechtsorgane- also sexuelle Bedürfnisse - symbolisieren. Manchmal kommen dahinter auch depressive Verstimmungen oder andere Tiefpunkte in unserem Leben zum Ausdruck. Schliesslich kann der Abstieg in ein Tal auch anzeigen, dass man sich im Leben zu stark nur mit materiellen äusseren Angelegenheiten beschäftigt.


Tango
Der Tanz verkörpert erotische Bedürfnisse, die zu einer prickelnden, aber harmlosen Liebelei führen können aus der zuweilen aber eine ernste Liebesbeziehung hervorgehen kann.


Tank
Er steht im allgemeinen für materielle Sicherheit im Sinne von Vorrat, wenn er gefüllt ist. Der leere Tank kann das Gegenteil versinnbildlichen. Je nach dem Inhalt des Tanks ergeben sich daraus zusätziche Deutungen.


Tanne
Der Baum steht als Phallunssymbol meist für sexuelle Bedürfnisse. Manchmal symbolisiert er auch den Wunsch nach Ruhe, Erholung und Harmonie, den man möglichst bald befriedigen sollte.


Tannenzapfen
Sie verheissen uns eine positive Überraschung, die iwr meist dem Zufall zu verdanken haben.


Tanz, tanzen
Dahinter kann innere Ausgeglichenheit stehen, zuweilen auch ein spontanes Gefühl, das man nicht unterdrücken sollte. Gelegentlich kommen auch sexuelle Bedürfnisse darin zum Vorschein. Der Eintänzer (Gigolo) deutet besonders stark auf das Bedürfnis nach einem sexuellen Abenteuer hin.


Tapete
Sie symbolisiert ähnlich wie der Anstrich unser Bemühen, das "wahre Gesicht", also unsere Absichten, Einstellungen, Gefühle und Gedanken, hinter einer Maske zu verbergen, ein ganz bestimmtes, gemachtes Bild von uns zur Schau zu stellen. Mehr Mut zur Offenheit ist dem Träumer anzuraten.


Tasche
Sie kann unsere Erfahrungen und Erinnerungen oder unsere inneren und materiellen Reserven an Energie, Tatkraft, Gefühlen und Besitz verkörpern. Manchmal steht dahinter auch die Aufnahmefähigkeit für äussere Eindrücke oder ein sexuelles Bedürfnis.


Taschendieb
Ein Warnzeichen, das den Verlust der Reserven ankündigen kann, die von der Tasche symbolisert werden. Der Träumer sollte zu erkennen suchen, worauf sich diese Warnung bezieht, und dann vorsichtig sein.


Tasse
Sie kann sexuelle Bedürfnisse verkörpern oder im Sinne eines Gefässes im Traum auftauchen.


Taube
Sie symbolisiert unser Bedürfniss nach Frieden , innerer Ruhe und Harmonie, manchmal auch Liebe. Zuweilen kommen darin die sanften, weichen Züge unseres Gemüts zum Vorschein, die genaue Bedeutung ergibt sich immer aus den Begleitumständen des Traums.

tauchen, Taucher
Dahinter steht die Aufforderung des Unterbewusstseins, in die Tiefen unserer Seele vorzudringen, um neue Selbsterkenntnis zu gewinnen. Manchmal werden wir auch auffordert, im täglichen Leben den Schritt ins Neue, Unbekannte zu wagen.


Tee
Ähnlich wie Kaffee kann das Getränk unser Bedürfnis nach Entspannung, Geselligkeit und Anregung zum Ausdruck bringen. Allgemein steht er für neue, anregende Einsichten, Erfahrungen, Ideen oder Bekanntschaften, die zu einer Änderung unseres Verhaltens führen.


Teich
Dahinter stehen unsere geheimsten Gefühle, die wir auch vor uns selbst kaum eingestehen, zum Beispiel "verbotene" Neigungen, Hoffnungen oder Leidenschaften. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums.

U
Der Buchstabe kann als Symbol mit ähnlicher Bedeutung wie Becher oder Kelch erscheinen oder das Ich des Träumers versinnbildlichen. Ganz allgemein kommt darin der Ablauf der Zeit zum Ausdruck. Die individuelle Deutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums.


U-Bahn
In ihr erkennen wir die Richtung unseres Lebens, die durch unbewusste Inhalte gesteuert wird.


Überfall
Er warnt uns vor bisher unbewussten Bedürfnissen und Wünschen, die plötzlich in unser Bewusstsein druchbrechen und uns beunruhigen oder sogar ängstigen.


Übergabe
Darin kommt zum ausdruck, dass der Träumer einen inneren Widerstand aufgibt und sich für äussere Einflüsse öffnet, denen er bisher widerstanden hat. Manchmal zeigt sich in dem Symbol auch die Kapitulation vor Konflikten, Problemen und Schwierigkeiten.


Überraschung
Meist eine Warnung vor unerwarteten Schwierigkeiten und zugleich die Aufforderung, vorsichtig zu sein.
Überrumpelung
Dieses Traumsymbol zeigt uns, dass wir Hindernisse, Probleme und Schwierigkeiten auf unserem Lebensweg gleichsam in einem Handstreich lösen werden oder sollten.


Überschwemmung
Sie symbolisiert eine grundlegende innere Wandlung, die mit erheblichen Selbstzweifeln und Ängsten (Existenz-, Zukunftsangst) einhergehen wird. Am Ende findet man aber wieder zum richtigen Lebensweg und zur gewohnten Selbstsicherheit zurück.


Ufer
Es symbolisiert die Grenzlinie zwischen dem Bewusstsein (Ich ) und dem Unterbewussten. Was wir am Ufer oder Strand finden, stammt aus dem Unterbewusstsein und kann unter Umständen weiteren Aufschluss über die Bedeutung des Traums geben.


Uhu
Er verkörpert Erfahrung, die zur Weisheit führt.


umarmen
Die Umarmung durch einen anderen warnt uns vor bösen Absichten der Umwelt. Wenn wir selbst jemanden umarmen, kommt darin unsere eigene Arglist ihm gegenüber zum Ausdruck. Vorsicht ist in beiden Fällen geboten.


Umgestaltung
(zum Beispiel eines Raumes): Neue Ideen, Gefühle, Einsichten und Einstellungen verwandeln uns nicht nur innerlich. Das Symbol bringt zum Ausdruck, dass diese inneren Kräfte auch auf unser äusseres Leben Einfluss nehmen.


Umweg
Er verkündet uns, dass wir aus eigener Schuld unsere Absichten, Pläne und Ziele nur mühsam erreichen werden, weil wir vom rechten Weg abgewichen, zu umständlich oder unbeweglich sind.


Unendlichkeit, Ewigkeit
Symbol, das Unsterblichkeit von Geist und Seele verkörpert, manchmal auch eine besondere, "unsterbliche" geistige Eigenschaft hervorhebt.


Unfall
Er kann Ängste zum Ausdruck bringen oder uns zeigen, dass wir durch das Verhalten anderer Menschen gekränkt und verletzt werden.


Uniform
Sie kann das Bedürfnis nach Autorität, Einfluss und Macht (manchmal in übersteigerter Form), aber auch die sture Anpassung an soziale Normen, Werte und Verhaltensweisen mit Intoleranz versinnbildlichen. Meist sollte der Träumer daraus praktsiche Konsequenzen zeihen.


Universität
Meist kommen darin unsere Lebenserfahrungen zum Vorschien, aus denen wir gelernt haben oder lernen sollten. Gelegentlich handelt es sich aber auch um Traumerinnerungen des Träumers an seine Universitätszeit.


Unkraut
Es kann wild wuchernde Gefühle, Begierden, Triebe und Leidenschaften verkörpern, die im Garten des Lebens andere Eigenschaften zu verdrängen drohen. Der Träumer sollte sich bemühen, solchen "Wildwuchs" zu vermeiden.


Unterrock
Oft verkörpert er sexuelle Bedürfnisse. Gelegentlich symbolisiert er aber auch unsere unbewussten Gefühle, die unser Verhalten mitbestimmen.


Unterseeboot
Darin erkennen wir ganz allgemein unterbewusste Inhalte unserer Persönlichkeit, die unbemerkt ua funser Leben Einfluss nehmen.


Urlaub
Dahinter steht im allgemeinen tatsächlich das Bedürfnis nach Entspannung und Erholung, das sich meist aus der chronischen Überlastung des Träumers in der Realität erklärt. Man sollte dem so bald wie möglich nachgeben, ehe die Ermüdung ins Stadium der Erschöpfung übergeht.

V
Der Buchstabe symbolisiert Erfolge oder Siege, manchmal ganz allgemein unser Streben nach Vollkommenheit.


Vagabund
Er kann uns vor schlechter Gesellschaft warnen, in die wir geraten sind, ohne es schon zu bemerken. Im weiteren Sinn steht er für persönliche Eigenschaften, die wir moralisch nicht annehmen können und deshalb verdrängen. Das Unterbewusstsein fordert uns auf, auch solche Wesenszüge zu akzeptieren und sie positiv zu verändern, damit sie uns im Alltag nützen.


Vampir
Er verkörpert Ängste, Instinkte und ähnliche primitive Inhalte unserer Persönlichkeit, die unseren weiteren Lebensweg behindern, unsere Energie und Kraft lähmen.


Vater
Allgemein kann er für die Aktivität, Energie und Kreativität des Träumers stehen. Manchmal symbolisiert er den Einfluss eines Menschen, der uns ein Stück weit begleitet hat, zum Beispiel als eine Art Lehrer. Schliesslich kann der Vater im Traum unser tatsächliches Verhältnis zum leiblichen Vater symbolisieren oder jene Teile unserer Persönlichkeit bewusst machen, die er in uns geprägt hat.


Vegetarier
Ein Symbol von ähnlicher Bedeutung wie der Asket, das uns die Vergeistigung unserer Begierden, Leidenschaften, Instinkte und Triebe anzeigt, also nicht Verdrängung mit all ihren negativen Folgen, sondern Erhöhung zur Selbstverwirklichung bedeutet. Oft handelt es sich dabei um Aggressionen oder sexuelle Bedürfnisse.


Veilchen
Es versinnbildlicht Erinnerungen an unsere Vergangenheit, die positiv oder negativ sein könne. Manchmal verheisst es uns auch stilles häusliches Glück in der Ehe und Familie.


Venus
In ihr kommen neben sexuellen Leidenschaften auch Schönheit, Sanftmut, Weiblichkeit, Mütterlilchkeit und innere Harmonie zum Ausdruck. Die genaue Bedeutung (oft Sehnsucht nach solchen Eigenschaften) ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums.


Verband
Je nachdem, wie er im Traum auftaucht, kann er eine Verletzung (meist seelisch, zum Beispiel von Gefühlen), die Genesung oder - als Mumie - den Tod symbolisieren.


Verbindung
Ein Symbol, das uns darauf hinweist, dass Einigkeit stark macht, sei es nun die Einigkeit mit anderen Menschen oder bestimmter Persönlichkeitsinhalte und Wesenszüge in uns selbst. Manchmal warnt das Symbol aber auch vor falschen Freunden.


verbrennen
Wenn man sich selbst verbrennt, kommt dahinter die Warnung vor voreiligen Entschlüssen zum Ausdruck ("sich die Finger verbrennen"). Wird ein Gegenstand verbrannt, will man vergangene Erfahrungen verdrängen und vergessen. Zur genauen Deutung gilt es allerdings auch zu beachten, was verbrannt wird.


verbrühen
Dahinter steht verletzende, unsachliche und ungerechte Kritik, die man entweder selbst erfährt oder an anderen übt.


verdammen
Eine Aufforderung des Unterbewusstseins, gerechter und toleranter gegenüber anderen Menschen zu werden oder sich selbst uneingeschränkt anzunehmen.


verdauen
Damit kann uns das Unterbewusstsein auffordern, bestimmte Erlebnisse oder Erfahrungen zu akzeptieren, zu verarbeiten und im weiteren Leben sinnvoll zu verwenden. Worauf sich das konkret bezieht, erfährt der Träumer aus den Begleitumständen des Traums und der realen Lebenssituation.


verdrehen
Das Symbol deutet oft auf falsche, gewissermassen "verdrehte" Einstellungen oder Missverständnisse hin, die uns in der Realität Schwierigkeiten bereiten und deshalb ausgeschaltet werden sollen. Manchmal kommen dahinter aber auch Ängste zum Ausdruck, die unserem Leben eine andere Richtung geben.


verehren, Verehrung
Beides versinnbildlicht eigene oder fremde Gedanken, manchmal auch andere Menschen, von denen wir uns ziemlich kritiklos leiten lassen.


Verein
Manchmal steht dahinter das Bedürfnis nach mehr Abwechslung oder Geselligkeit. Das Unterbewusstsein kann uns aber auch auffordern, in einer bestimmten Angelegenheit standfest zu bleiben und nicht auf andere zu hören, die uns beeinflussen wollen.


Verfall
Ein ernst zu nehmendes Symbol, das auf eine tiefgreifende innere Verwirrung hindeutet. Unter Umständen muss der Träumer psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen.


vergolden
Darin erkenne nwir die schöne Fassade, den äusseren Anschein, mit dem wir andere blenden wollen. Je nach realer Lebensituation sollten daraus praktische Konsequenzen gezogen werden.


verirren
Nach Ansicht des Unterbewusstseins geht der Träumer, der sich verirrt, im Leben einen falschen Weg und läuft dadurch Gefahr, keinen Ausweg mehr aus seinen Schwierigkeiten zu finden, in die er sich selbst hinein manövriert.

W
Diesem Buchstaben kommt in der Traumsymbolik keine besondere Bedeutung zu.


Wade
Wohlgeformte Waden deuten sexuelle Bedürfnisse oder allgemeiner Erfolge an. Die behaarten können für Männlichkeit stehen oder eine Überraschung aufzeigen. Unschöne Waden warnen vor Schwierigkeiten auf dem weiteren Lebensweg.


Waffen
Grundsätzlich symbolisieren sie Aggressivität, starke innere Begierden und Triebe, die Hindernisse bei der Befriedigung gewaltsam überwinden, oder eine ziemlich rücksichtslose, aggressiv-unreife, meist männliche Sexualität.


Wahrheit
Symbolisch wird in diesem Trauminhalt eine rechtschaffene, biedere Persönlichkeit mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn verkörpert.


Wahrsager(in)
Die Symbole können im Sinne des Astrologen oder einer Vorahnung auftreten, das richtet sich nach den Begleitumständen des Traums. Unter Umständen sucht der Träumer aber auch in einer schwierigen Situation einen Rat.


Wal
Er tritt im Traum mit ähnlicher Bedeutung wieder Elefant auf. Zusätzlich muss man die Bedeutung der Fische berücksichtigen und auf die Begleitumstände des Traums achten.


Wallfahrt
Wenn dahinter keine religiösen Bedürfnisse des Träumers stehen, verheisst sie uns meist, dass wir eines unserer Ziele bald verwirklichen werden.


Wallgraben
Er symbolisiert gefühlsmässige Widerstände gegen andere Menschen und deren Absichten oder Erwartungen, die allerdings nicht offen ausgesprochen, sondern hinter einem Wall von Ausreden verborgen werden.


Wanne
Dieses Symbol fordert den Träumer auf, sich selbst reinzuwaschen. Das bezieht sich je nach Einzelfall auf "unsaubere" Eigenschaften, Absichten, Erwartungen und Hoffnungen. Die genaue Deutung ist nur auf Grund der Begleitumstände des Traums und der realen Lebenssituation möglich.


Wanze, Ungeziefer
(allgemein): Dahinter kann eine Störung im Bereich des vegetativen Nervensystems stehen, so dass sich eine baldige gründliche Untersuchung durch den Fachmann empfiehlt. Ist das nicht der Fall, bringt das Ungeziefer alle die kleinen Sticheleien der Umwelt und die weniger wichtigen Probleme unseres Alltags zum Ausdruck, die uns zwar nicht stärker belasten, aber doch ziemlich lästig fallen.


weben, Weber
Beide Symbole deuten auf Fleiss, Ausdauer und Sparsamkeit hin, Eigenschaften also, die der Träumer entweder schon besitzt, erwerben oder nicht übertreiben sollte. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums und der tatsächlichen Lebensituation.


Wein
Er symbolisiert unsere geistige Energie, ganz allgemein auch die Vitalität, Lebenskraft und Lebensfreude des Träumers.


weiss
Es symbolisiert Reinheit und Vollkommenheit, die wir anstreben oder um die wir uns mehr bemühen sollten.


Welpe
Junge Hunde verkörpern arglose Zuneigung und jugendliche Spontanität. Entweder bringt uns jemand solche Zuneigung entgegen oder wir selbst verhalten uns in der Realität so.


Welt
Sie kann unsere Gedanken, Ideale und Träume oder unsere körperliche Existenz symbolisieren. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums.


Weltuntergang
Er verkündet uns bevorstehende Probleme und Konflikte, die mit einer Trennung von bisher wichtigen inneren Einstellungen oder von nahestehenden Menschen enden werden.


Werkzeug
Manchmal erkennen wir darin, wie es um unsere praktischen Fertigkeiten bestellt ist. Allgemeiner kommen darin unsere Möglichkeiten der Selbstäusserung im täglichen Leben zum Vorschein, die wir vielleicht überhaupt noch nicht richtig nutzen.


Werwolf
Ein warnendes Symbol, das uns auf animalische Bedürfnisse und Begierden hinweist, die wir vor den anderen - oft genug auch vor uns selbst - hinter einer Maske verbergen. Sie können aber in unser Leben durchbrechen und lassen uns dann zum Tier werden. Der Träumer sollte sich mit diesen Begierden auseinandersetzen, ehe sie ihn überwältigen und völlig beherrschen.


Wespe
Sie verkörpert niedrige Triebe und Instinkte, Hass, Rachegelüste, Gehässigkeit oder blinde Wut. Entweder begegnen uns andere mit diesen Gefühlen oder wir selbst haben das alles in uns.


Westen
Die Himmelsrichtung versinnbildlicht die Vereinigung von Licht und Dunkel, Vernunft und Körper, Bewusstsein und Unbewusstem. Um den Traum zu verstehen, müssen wir beobachten, was im Westen geschieht, wie der Blick in diese Himmelsrichtung auf uns wirkt.

X
Der Buchstabe kann im Traum im Sinne des Kreuzes erscheinen. Er symbolisiert aber auch das Unbekannte oder - als römisches Zahlzeichen - die Zahl 10. Durch ein X kann schliesslich etwas angekreuzt oder durchkreuzt werden. Die genaue Bedeutung richtet sich nach den Begleitumständen des Traums.


Xanthippe
Meist kommen darin Ehe-und Familienprobleme des Träumers zum Ausdruck.


X-Beine
Sie deuten auf Schwierigkeiten in der Lebensbewältigung hin, die entsprechend der realen Lebenssituation erkannt und beseitigt werden sollten.


Xylophon
Das Musikinstrument warnt uns davor, mit den Gefühlen anderer Menschen zu spielen. Manchmal zeigt es uns auch auch, dass andere mit unseren Gefühlen ihr böses Spiel treiben. In beiden Fällen sollte man praktische Konsequenzen für den Alltag ziehen.


Y
Wie in der Mathematik symbolisiert es auch im Traum meist etwas Unbekanntes. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den Begleitumständen des Traums. Manchmal stehen auch sexuelle Bedürfnisse dahinter.


Yankee
Der typische Amerikaner, als den man den Yankee oft versteht, symbolisiert im Traum Geschäftstüchtigkeit, materielle Lebenseinstellungen und eine gewisse Rücksichtslosigkeit. Der Träumer sollte seine Wertvorstellungen und Verhaltensweisen überdenken und manches daran korrigieren.


Yoga, Yogi
In diesen Symbolen erkennen wir den Versuch, Bewusstsein und Unterbewusstes zu vereinigen. Der Yogi kann auch im Sinne eines Asketen oder Gurus im Traum auftreten.

Z
Der letzte Buchstabe des Alphabets weist meist wieder auf das Unbekannte hin, zum Beispiel auf eine nicht sicher abzuschätzende Grösse bei einer Entscheidung, vielleicht auch auf ein Risiko, das auch nach sorgfältiger Abwägung aller Faktoren verbleibt. Zuweilen symbolisiert das Z aber den Blitz oder die Elektrizität.


Zacken
Die Deutung hängt von den weiteren Begleitumständen des Traums ab. Uns kann zum Beispiel ein "Zacken aus der Krone fallen". Manchmal tritt der Zacken aber auch in ähnlichem Sinn wie das Z auf. Vielleicht steht er auch für die Haken, die wir auf unserem Lebensweg schlagen, oder symbolisiert Hindernisse, die wir überwinden müssen.


zäh, Zähigkeit
Dahinter kann Ausdauer und unbeirrbarer Glaube an etwas stehen, Voraussetzungen des Erfolgs in einer bestimmten Angelegenheit oder aber Symbol für Starrsinn und Verbohrtheit. Manchmal weist uns das Symbol aber auch auf Schwierigkeiten hin, die uns behindern und die wir nur durch Ausdauer überwinden werden.


zahm, zähmen
Diese Symbole deuten auf Bestandteile unserer Persönlichkeit hin, mit denen wir einen neuen Umgang pflegen sollten. Das bezieht sich häufig auf unsere Gefühle, mit denen wir oft recht stiefmütterlich umgehen, denen wir nicht so ganz vertrauen, obwohl sie uns im täglichen Leben meist sicher leiten könnten.


Zahnarzt
Er verkörpert zum Beispiel Angst vor Schmerzen, gelegentlich die Hoffnung, dass ein anderer Mensch einem aus einer schwierigen Situation heraushelfen wird. Häufig sagt uns das Symbol im Traum, dass wir mehr auf das achten sollten, was wir (oft unüberlegt oder im Zorn) sagen, weil wir sonst andere Menschen vor den Kopf stossen.


Zahnrad
Es kann im Traum ankündigen, dass wir Hindernisse auf dem Lebensweg auf ungewöhnliche Weise lösen werden. Da Zahnräder auch in Kupplungen häufig zur Kraftübertragung verwendet werden, kann das Symbol manchmal darauf hinweisen, dass wir die Energien aus bisher missachteten Teilen unserer Persönlichkeit "ankuppeln" sollten, um unsere Absichten zu verwirklichen.


Zahnradbahn
Sie zeigt uns, dass unser Aufstieg im Leben zwar langsam, aber sicher erfolgen wird.


Zange
Der Träumer befindet sich in einer Klemme. Meist handelt es sich dabei um moralische Zwangslagen, die ihn "in die Zange" nehmen. Aus dem Traum sollten praktische Konsequenzen gezogen werden.


Zank, Streit
Sie deutet oft darauf hin, dass wir einem Menschen, mit dem wir bisher in Zank und Streit leben oder den wir zumindest als unsympathisch empfanden, Unrecht getan haben und das auch bald einsehen werden. Aus dieser Einsicht wird dann ein besseres Verhältnis zu ihm resultieren.


Zapfenstreich
Er verkündet Stärungen in einer Liebesbeziehung, vielleicht gar ihr Ende.


Zaum
Er zeigt uns, dass wir unser Leben in die eigene Hand nehmen müssen oder uns mehr im Zaum halten, also selbstbeherrschter werden sollten. Die genaue Deutung hängt auch von dem Tier ab, das wir unter Umständen im Traum am Zügel führen.


Zaun
Oft symbolisiert er ein Hindernis auf unserem Lebensweg, das in uns besteht oder durch äussere Ursachen aufgerichtet wurde. Der Zaun kann aber auch Schutz bedeuten oder die eigenen Möglichkeiten eingrenzen.


Zebra
Das Tier demonstriert uns durch sein schwarz-weisses Fell, wie nahe Gut und Böse, Positives und Negatives, oft im Leben beieinander liegen. Diese Einsicht kann uns helfen, im Glück nicht zu übermütig und im Pech nicht zu verzagt zu werden.


zeichnen, Zeichnung
In beiden Symbolen werden wir mit Dingen aus unserem Leben konfrontiert, die entweder noch aktuell sind oder nur noch in der Erinnerung bestehen. Zur genauen Deutung kommt es vor allem auf den Inhalt der Zeichnung an. Daraus kann man wichtige Einsichten gewinnen und praktische Konsequenzen ziehen.


Zeigefinger
Hinweis, Warnung oder Anklage kommt in diesem Symbol zum Ausdruck. Zur genauen Deutung müssen die Begleitumstände des Traums und die reale Lebenssituation berücksichtigt werden.


Zeppelin
In ihm kommen sexuelle Bedürfnisse zum Ausdruck, die uns in vergeistigter (sublimierter) Form die Energie zur Verfügung stellen, die wir benötigen, um kreativ zu sein und uns über den Alltag zu erheben.


Zepter
Als Zeichen der Autorität und Macht deutet dieses Symbol auf entsprechende Bedürfnisse des Träumers hin. Auch eine gewisse Geltungssucht kann dahinter zum Vorschein kommen.


Zeremonie
Sie verkörpert innere Einstellungen, Haltungen und Werte, die unser Leben mehr oder minder stark beeinflussen, unserem Verhalten eine bestimmte Form geben.


Zettel
Eine Ermahnung des Unterbewusstseins, sich nicht durch Kleinigkeiten unnötig belasten zu lassen oder sichnicht zu verzetteln, sondern auf das Wesentliche zu konzentrieren.


Ziegel
Sie gelten als solides Baumaterial. Demnach zeigen Ziegelsteine im Traum an, dass unsere Existenz gesichert ist. Die Dachziegel versinnbildlichen das berechtigte Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!

 

 


 

 



 

 

}



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!